Wolfenbüttel

Bosse: "Wir brauchen mehr Kreisverkehre an Landesstraßen"


Marcus Bosse wolle mehr Kreisverkehre an Landesstraßen. Foto: Archiv
Marcus Bosse wolle mehr Kreisverkehre an Landesstraßen. Foto: Archiv Foto: Archiv

Artikel teilen per:

16.12.2015




Wolfenbüttel. Laut dem SPD-Landtagsabgeordneten Marcus Bosse sollen Kreisverkehre an Landesstraßen künftig wesentlich häufiger vorzufinden sein. Seit Jahren setze sich Bosse für den verstärkten Ausbau von Kreiseln im Landkreis Wolfenbüttel ein und möchte nun mit einer parlamentarischen Anfrage Gewissheit haben, dass die Landesregierung diesem Vorhaben folgt, heißt es in einer Pressemitteilung des SPD-Landtagsabgeordneten.

"Die geringere Geschwindigkeit, mit der Verkehrsteilnehmer den Kreisverkehr durchfahren, sowie die geringere Anzahl an Konfliktpunkten sorgen für eine deutlich höhere Verkehrssicherheit", Marcus so Bosse. "Ein weiterer Vorteil ist die gesteigerte Akzeptanz der Bevölkerung, da niemand unnötig an einer Ampel oder auf den Querverkehr warten muss.", erklärt er weiter. Im Landkreis Wolfenbüttel halte Bosse vor allem Kreisel zwischen Gielde, Schladen, Wehre und Neuenkirchen sowie am Luklumer Kreuz, aber auch in anderen Bereichen des Landkreises für sinnvoll: "An der Strecke Luklum-Evessen gerne in Verbindung mit dem längst überfälligen Radweg!" Die von Bosse bereits im November eingebrachte parlamentarische Anfrage solle vor allem Auskunft darüber geben, welche Neubauten von Kreisverkehrsanlagen die Landesregierung plant und wann mit deren Realisierung zu rechnen sei. "Ein weiterer positiver Aspekt, neben der erhöhten Verkehrssicherheit, ist die geringere Umweltbelastung durch weniger Abgase und Lärm. Ich bin entschieden für den beschleunigten Ausbau dieser sinnvollen Verkehrsknotenpunkte.", so Marcus Bosse.


zur Startseite