whatshotTopStory
videocamVideo

Brand in Petzvalstraße: Unterkunft musste evakuiert werden

von Alexander Dontscheff


In der Nach brannte es in der Petzvalstraße. Fotos/Video: aktuell24/BM

Artikel teilen per:

01.06.2017

Braunschweig. In einem Wohnblock der Unterkunft einer Verkehrsfachschule in der Petzvalstraße kam es in der Nacht zu Donnerstag zu einem Brand in einem Versorgungstrakt. An die 30 Wohnungseinheiten mussten evakuiert werden. Verletzt wurde niemand.


Der Rauch zog über den Versorgungsschacht in die Wohneinheiten. Zwei Personen wurden von der Feuerwehr unter der Fluchthaube aus dem Gebäude gebracht, der Rest der Bewohner hatte sich bereits selbst in Sicherheit bringen können. Da der Wohnblock zurzeit unbewohnbar ist, mussten die betroffenen Bewohner von der Verkehrsfachschule anderweitig untergebracht werden.

Wie die Feuerwehr Braunschweig mitteilt, wurde sie am Mittwoch um 23:37 Uhr alarmiert. Auf den Brand im Installationsschacht waren die Gäste durch die ausgelösten Rauchmelder in den Fluren aufmerksam geworden. Da sich der Installationsschacht über drei Geschosse erstreckte, kam es zu einer weiten Rauchausbreitung in einem Gebäudeflügel.

Die insgesamt zirka 50 Gäste wurden durch den Rettungsdienst auf Rauchgasvergiftungen untersucht. Da sich bei keinem Bewohner Symptome einer solchen Vergiftung zeigten, konnten alle vor Ort bleiben. Das Feuer konnte durch die Einsatzkräfte zügig gelöscht werden, so dass eine Ausbreitung auf benachbarte Zimmer verhindert wurde.

Durch das Feuer wurde ein Teil der Gebäudeelektrik und Heizungsanlage zerstört. Insgesamt waren zirka 45 Kräfte der Berufsfeuerwehr, der Ortsfeuerwehren Volkmarode und Schapen sowie des Rettungsdienstes der Stadt Braunschweig vor Ort. Gegen 1:15 Uhr war der Einsatz beendet.

[image=487174 size-large]


zur Startseite