whatshotTopStory

Brandserie: Fünf Einsätze für die Feuerwehr


Symbolbild Foto: Kai Baltzer
Symbolbild Foto: Kai Baltzer Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:

14.09.2016

Braunschweig. Eine Serie von vorsätzlich gelegten Bränden, bei denen im westlichen Ringgebiet Müllbehälter zerstört und in einem Fall auch ein Haus beschädigt wurde, versucht die laut einer Pressemitteilung Polizei zu klären.



Insgesamt brannte es in der Nacht zum Mittwoch innerhalb zwei Stunden an fünf Stellen. Der Sachschaden dürfte im fünfstelligen Bereich liegen.

Dabei richtete das zuletzt gemeldete Feuer in der Kreuzstraße den größten Schaden an. Auch eine Hausbewohnerin (47) wurde dabei leicht verletzt.

Vermutlich nach 3.30 Uhr hatten unbekannte Täter Mülltonnen, die direkt an der Hauswand standen, in Brand gesetzt. Durch die hohe Flammenbildung griff das Feuer auf die Hausfassade über. Mit einem vorgefundenen Gartenschlauch unternahm eine Funkstreife erste Löschversuche bis die Feuerwehr eintraf. Allein hier wird der Schaden auf 20.000 Euro geschätzt.

Zuvor waren bereits an vier anderen Stellen am Madamenweg, Hohestieg und der Goslarschen Straße Müllcontainer angezündet worden. Die Serie begann gegen 2 Uhr.

Die Polizei bittet um Hinweise zu verdächtigen Personen in diesem Bereich. Tel. 0531/476 2516.


zur Startseite