1:1 in Münster: Löwen bringen den Dreier nicht nach Hause

von Frank Vollmer


Abwehrchef" Marc Pfitzner hadert: Hier war mehr drin! Foto: Agentur Hübner/Archiv
Abwehrchef" Marc Pfitzner hadert: Hier war mehr drin! Foto: Agentur Hübner/Archiv Foto: Agentur Hübner/Archiv

Münster/Braunschweig. Eintracht Braunschweig kommt im Montagabendspiel des 15. Drittliga-Spieltages nicht über ein Remis hinaus. Beim Tabellenvorletzten SC Preußen Münster war die Mannschaft von Christian Flüthmann vor allem defensiv gefordert, brachte die Führung nach einem Traumtor von Benjamin Kessel aber nicht über die Zeit.


Der gebürtige Münsteraner Christian Flüthmann zog personell und taktisch Konsequenzen aus dem blutleeren Auftritt seiner Mannschaft im Heimspiel gegen den FC Ingolstadt (wir berichteten). Gleich vier Neue beorderte der 37-Jährige mit Robin Becker (nach Gelbsperre), Patrick Kammerbauer, Leandro Putaro und Orhan Ademi für Nkansah (rotgesperrt), Bär, Proschwitz (beide Bank) und Schwenk in die Startelf. Beim Aufwärmen verletzte sich Jasmin Fejzic am Rücken. Yannick Bangsow stand stattdessen bei seinem Startelfdebüt zwischen den Braunschweiger Pfosten.

Mehr dazu:


https://regionalsport.de/11-in-muenster-loewen-bringen-den-dreier-nicht-nach-hause/


mehr News aus Braunschweig

Themen zu diesem Artikel


Eintracht Braunschweig