777.777. Besucher erhält Braunschweig-Dose

Gefüllt war die Dose mit Spekulatius aus der Stadt.

Als insgesamt 777.777. Besucher der Braunschweiger Touristinfo erhielt Oliver Neiken eine weihnachtliche Dose mit Braunschweiger Löwenspekulatius und eine Löwenkiste.
Als insgesamt 777.777. Besucher der Braunschweiger Touristinfo erhielt Oliver Neiken eine weihnachtliche Dose mit Braunschweiger Löwenspekulatius und eine Löwenkiste. Foto: Braunschweig Zukunft GmbH

Braunschweig. Als 777.777. Besucher hat Oliver Neiken am Dientag, 6. Dezember, eine "Löwenkiste" und eine adventliche Dose mit "Braunschweiger Löwenspekulatius" gewonnen. Das teilte das Stadtmarketing am heutigen Dienstag mit. Ursprünglich wollte der Student lediglich Weihnachtsmarkt-Gutscheine abholen.


Das Stadtmarketing wolle sich damit symbolisch bei allen Besuchern bedanken, die in der Touristeninformation stöbern, eine Stadtführung buchen oder eine Leckerei im hauseigenen Café genießen würden, hieß es. Gezählt werden die Besucher seit Eröffnung des Standorts an der Kleinen Burg 14 im März 2014 beim Betreten der Touristeninformation automatisch.

Spekulatius neuerdings auch in Braunschweig-Dose erhältlich


Oliver Neiken hat unter anderem eine Dose mit den traditionellen "Löwenspekulatius" bekommen. Bäckermeister Karsten Fucke backe die Kekse nach einem Familienrezept und stelle sich in jedem Jahr dafür noch einmal in die Backstube, hieß es weiter. Neu ist die weihnachtliche Dose, in der die Kekse nun erhältlich sind. Wer keine Lust auf Kekse hat, kann die Dose auch ohne Spekulatius erstehen.

"Gerade in der Vorweihnachtszeit ist die Touristeninformation ein beliebter Anlaufpunkt in der Braunschweiger Innenstadt", sagte Klaus Lohmann, Bereichsleiter bei von "Braunschweig Stadtmarketing". Artikel wie der mundgeblasene Baumschmuck in Form des Braunschweiger Löwen seien beliebte Weihnachtsgeschenke, so Lohmann. Für Besucher seien die neuen Braunschweig-Dosen für 7,30 Euro mit oder 2,90 Euro ohne Inhalt in der Touristeninformation (Kleine Burg 14) erhältlich, hieß es.


mehr News aus Braunschweig