Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Braunschweig beteiligt sich an bundesweitem Digitaltag



Braunschweig beteiligt sich an bundesweitem Digitaltag

Auf die Besucher wartet ein vielfältiges Programm in der ganzen Stadt.

Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

Braunschweig. Die Stadt Braunschweig beteiligt sich eigenen Angaben zufolge am 24. Juni am bundesweiten Digitaltag und macht verschiedene Aspekte der Digitalisierung für Bürger erlebbar. Unter dem Motto "Braunschweig. Gemeinsam. Digital" bieten Akteure aus Verwaltung, Wissenschaft und Stadtgesellschaft ein buntes und informatives Portfolio an Mitmachangeboten an. Sie ermöglichen Einblicke in die vielen unterschiedlichen Facetten der Digitalisierung in Braunschweig.



Lesen Sie auch: Braunschweiger Polzei entwickelt neues Tool gegen Cyberkriminalität


"Unternehmen, Einrichtungen und Behörden machen große Schritte in Sachen Digitalisierung. Der Digitaltag ist eine gute Möglichkeit, den Bürgerinnen und Bürgern zu zeigen, welche Angebote es schon gibt. Auf Initiative der Stabsstelle Digitalisierung, Smart City der Stadt Braunschweig ist ein vielfältiges und attraktives Programm entstanden. Ich freue mich, dass viele Partner wie die TU Braunschweig und die Polizei mitwirken", sagt Oberbürgermeister Dr. Thorsten Kornblum.



"Der digitale Wandel findet in allen Lebensbereichen statt und nimmt dabei ganz unterschiedliche Formen an", ergänzt Dr. Tobias Pollmann, Digitalisierungsdezernent der Stadt Braunschweig. "Am Digitaltag können sich Bürgerinnen und Bürger daher Aktionen aussuchen, die sie im eigenen Alltag am meisten betreffen. Uns geht es darum, Digitalisierung ganz konkret erlebbar zu machen."

Einblicke in das Programm am Digitalt

ag


Den Auftakt macht bereits am 23. Juni das Gleichstellungsreferat der Stadt Braunschweig mit einem digitalen Vortrags- und Austauschformat. Dr. Corinna Bath spricht zum Thema "Digitalisierung und Gleichstellung- von alten Hoffnungen und konkreter Diskriminierung in der schönen neuen Arbeitswelt".

Am 24. Juni gibt es einen bunten Mix aus digitalen Aktionen und Veranstaltungen in Präsenz. In Videoformaten informieren u.a. die Feuerwehr, das Städtische Museum, sowie das Stadtarchiv über ihre digitalen Aktivitäten. In einem Livestream präsentiert die Medienkoordination des Fachbereichs Kinder, Jugend und Familie von 10 bis 11 Uhr unter dem Titel "Digitale Kinder- und Jugendarbeit und vieles mehr…" ihre Arbeit und stellt einzelne Projekte vor.


Darüber hinaus schaltet die Abteilung Geoinformation ab dem 24. Juni ihr 3D-Stadtmodell für alle Bürgerinnen und Bürger frei. Diese Veröffentlichung ist ein wichtiger Bestandteil bei der Umsetzung der städtischen Smart City-Strategie. Das 3D-Stadtmodell ist die Basis für viele verschiedene Anwendungsfälle, z.B. im Bereich der Stadt- und Raumplanung und der Architektur.

Aktionen für Senioren


Das Seniorenbüro engagiert sich am Digitaltag mit zahlreichen Aktionen für Senioren. So wird es von 10 bis 17 Uhr einen Tag der offenen Tür im Louise Schroeder Haus (Hohetorwall 10) geben, bei dem zu jeder vollen Stunde ein neuer Programmpunkt startet. Dort informiert beispielsweise die Polizei zur Sicherheit im Internet und die Verbraucherzentrale Niedersachsen zu Rechten im Internet.

Daneben sind unter anderem auch der AWO Nachbarschaftsladen Heidberg, das Siegfrieds Bürgerzentrum, der Achilles Hof, der Seniorenkreis Bienrode, das ALTERaktiv im Kulturpunkt West, das Mütterzentrum im Mehrgenerationenhaus und der Arbeitskreis "Älter werden im Stadtbezirk 120" mit Aktionen den ganzen Tag vertreten.

Weitere Akteure am Digitaltag sind das TRAFO Hub und die KOM|DIA, die ihre Anwendungsfälle im Bereich Internet der Dinge, wie z.B. Parksensoren oder Bodenfeuchtemessungen, im TRAFO Hub präsentieren. Dort bieten auch die Codenauten Programmierkurse für Jugendliche an.

Im nördlichen Ringgebiet sind die Sprachköchin mit einem Tag der offenen Tür im Technologiepark am Rebenring, das Haus der Wissenschaft mit einem Twitch-Stream und auch die TU Braunschweig an diesem Tag aktiv.

Die TU Braunschweig bietet anlässlich des Digitaltages verschiedene Veranstaltungen an: Vom 3D-Druck und dem LegoLab für Schülerinnen und Schüler über das digitale Theater bis zu Mitmachformaten wie "Move (in) the City und "Sense your City" ist hier für jeden und jede etwas dabei. Ein besonderes Projekt ist in Kooperation mit dem DLR das Thema "5G als Schlüsseltechnologie". Hierbei wird der Einsatz einer Rettungsdrohne für Rettungskräfte demonstriert.

Die Themen Teilhabe und Bildung finden sich auch im Programm der Volkshochschule Braunschweig mit 15 Online-Kursen, der Westermann Gruppe (Online Live-Talk) und der Stiftung Zukunft Wald (Educational Tiktok’s) wieder. Eine komplette Übersicht aller Aktionen findet sich unter www.braunschweig.de/digitaltag.


zum Newsfeed