Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Braunschweiger SommerSchule: Stadt bietet Lern-Freizeit-Programm



Braunschweiger SommerSchule: Stadt bietet Lern-Freizeit-Programm

Die SommerSchule 21 findet vom 26. bis 30. Juli in den Räumen der Hauptschule Sophienstraße statt.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Braunschweig. Mit der SommerSchule 21 bietet das Team der Kommunalen Schulsozialarbeit ein Programm, um die durch die Pandemiebekämpfung entstandenen Lernrückstände abzubauen und zugleich attraktive Ferien zu erleben. Die SommerSchule 21 richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Haupt- und Realschulen der Klassen fünf bis neun.



Die SommerSchule 21 findet vom 26. bis 30. Juli in den Räumen der Hauptschule Sophienstraße statt. Von 9 bis 12 Uhr werden Lerngruppen zu den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch sowie eine spezielle Sprachförderung für Geflüchtete angeboten. Die "Chill"-Küche des PPTZ sorgt für das Catering.

Am Nachmittag finden attraktive Freizeitveranstaltungen sowohl auf dem Schulgelände (Kletterwand, Jazzdance, Rapflektion und Erste-Hilfe-Kurs) als auch im Stadtgebiet (Skaten am Westbahnhof, Freibad Raffteich, Jump XXL und Selbstverteidigung) statt. Die Veranstaltung ist für alle Schülerinnen und Schüler kostenlos. Kommunale Schulsozialarbeit unterstützt den Bildungserfolg von Schülerinnen und Schülern und ist mittweile an 15 weiterführenden Schulen in Braunschweig tätig.


Weitere Informationen zur SommerSchule 21 sind zu erfragen bei Andreas Zimpel unter 470–8643 oder per E-Mail: andreas.zimpel@braunschweig.de.


zur Startseite