Geschenkaktion: Auch Bedürftige sollen ein schönes Weihnachten haben

Eine Ausstellung zeigt die Wünsche von bedürftigen Menschen. Die Besucher können diese kennenlernen und erfüllen.

Bedürftige sollen ihre Wünsche zu Weihnachten erfüllt bekommen.
Bedürftige sollen ihre Wünsche zu Weihnachten erfüllt bekommen. Foto: Weihnachten für alle e.V.

Braunschweig. Bereits zum fünften Mal ist die „Wunscherfüller“-Ausstellung ab dem 2. Dezember wieder in Braunschweig zu sehen. Ebenfalls zum fünften Mal feiert der "Weihnachten für alle e.V." am 22. Dezember gemeinsam mit wohnungslosen und bedürftigen Menschen im Wilhelm5 eine Weihnachtsfeier mit Essen und Bescherung. Dies teilte der Verein in einer Pressemitteilung mit und lädt ein.


Lesen Sie auch: Braunschweiger Weihnachtsmarkt öffnet bald seine Pforten


Die Ausstellung „Wunscherfüller“ zeigt die Weihnachtswünsche der von Armut betroffenen Menschen und ist ab dem 2. Dezember im Waisenhausdamm 9 in der Innenstadt Braunschweigs zu sehen. Die Besuchenden haben vor Ort die Möglichkeit, die Wünsche kennenzulernen und zu erfüllen. Dies kann sowohl über Sach- als auch über Geldspenden geschehen.

Studierende der Sozialen Arbeit der Ostfalia Hochschule machten sich im Vorfeld der Ausstellung auf den Weg, um die Wünsche der bedürftigen Menschen in Erfahrung zu bringen. So seien auch dieses Jahr wieder über 100 Wünsche anhand von Fotos visualisiert und anschließend für die
Ausstellung vorbereitet worden.

Programm


Vernissage: Die Ausstellung mit allen Wünschen eröffnet am Freitag, den 2. Dezember um 18 Uhr mit einer öffentlichen Vernissage im Waisenhausdamm 9 in Braunschweig.

Ausstellung: Die Ausstellung ist dann vom 3. bis zum 17. Dezember täglich (außer sonntags) von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Weihnachtsfeier: Am 22. Dezember findet dann die Weihnachtsfeier von 11 bis 15 Uhr im Wilhelm5, in der Wilhelmstraße 5 in Braunschweig statt. Neben einem Drei-Gänge-Menu gibt es dann die Bescherung, bei der die gesammelten Geschenke aus der „Wunscherfüller“-Aktion an die Wünschenden verteilt werden.


mehr News aus Braunschweig