Kleintransporter versus Baustellenlaster: Transporter-Fahrer schwer verletzt

von Christina Balder


Foto: André Ehlers



Braunschweig. Am Freitagmorgen ist bei einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Berliner Heerstraße/Am Feuerteich in Volkmarode der Unfallverursacher schwer verletzt worden. Um kurz vor halb sieben ging der Notruf bei der Leitstelle ein.

An der Einsatzstelle bot sich den alarmierten Kräften folgendes Bild: Ein Kleintransporter stand nach einem Zusammenstoß mit einem Baustellen-LKW, mit stark verformtem Führerhaus mitten auf der Kreuzung. Der Fahrer war verletzt und im Fußraum eingeklemmt. Zur Befreiung der Person musste mit hydraulischen Schneid- und Spreizgeräten die Fahrertür beseitigt werden, um die erforderliche Rettungsöffnung zu schaffen. Danach konnte der Fahrer letztendlich befreit werden.

Der Fahrer des Kleintransporters war aus der Straße Ziegelkamp gekommen und hatte an der Kreuzung das Rotlicht missachtet. In der Kreuzung wurde er dann von dem Baulaster gerammt, der aus Wolfsburg in Richtung Innenstadt fuhr. Bei dem Unfall entstand laut Polizei ein Schaden von rund 40.000 Euro, die Berliner Heerstraße war von 6.50 Uhr bis 8.19 Uhr voll gesperrt.

Nach der Übergabe an den Rettungsdienst und einer ersten Versorgung durch den Notarzt konnte der verletzte Fahrer ins Krankenhaus Holwedestraße transportiert werden. Er erlitt Knochenbrüche und zog sich Schnittwunden zu, Lebensgefahr besteht nicht.

Der Fahrer des Baustellenfahrzeuges wurde glücklicherweise nicht verletzt.

Neben den 25 Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr und des Rettungsdienstes waren auch 7 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Volkmarode zur Unterstützung im Einsatz.


mehr News aus Braunschweig