Mehrere Bahnübergänge in Braunschweig gesperrt

Wo genau es klemmt, berichtet die Deutsche Bahn auf Anfrage von regionalHeute.de

von Alexander Panknin und Alexander Dontscheff


Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

Braunschweig. Aktuell arbeitet die Deutsche Bahn (DB) am Streckenabschnitt zwischen Wenden und Gliesmarode. Die Bauphasen hätten eigentlich schon früher abgeschlossen werden sollen, allerdings hätten sich die Maßnahmen verzögert, wie die DB auf Anfrage von regionalHeute.de mitteilte.



Leider hätten die geplanten Oberbaumaßnahmen zwischen Braunschweig-Gliesmarode und Wenden-Bechtsbüttel im November 2022 nicht wie angekündigt ausgeführt werden können, so die Bahn.

Die Arbeiten werden deswegen nun seit Dienstag, 3. Januar, und noch bis Montag, 30. Januar, durchgeführt. Dies führt allerdings dazu, dass einige Bahnübergänge aktuell gesperrt sind.

Hier ist mit Einschränkungen zu rechnen


Im Zuge dieser Bauarbeiten sind folgende Bahnübergänge (BÜ) gesperrt:
- BÜ Feldweg (Verlängerung Lüderitzstrasse)
- BÜ Feldweg (Ende Kehrbeecke)
- BÜ Umlaufsperre (L625 / Kehrbeecke)
- BÜ Umlaufsperre (L625 / Henri Dunant Strasse)
- BÜ Umlaufsperre (L625 / Rodelandweg)

Diese Arbeiten finden zwischen dem 9. und 30. Januar, 18 Uhr statt. Hier ist jeweils zwischen den Bauphasen ein Provisorium für Fußgänger vorgesehen.

Für die Arbeiten am Bahnübergang Wendebrück wird hingegen vom 21. Januar um 6 Uhr bis 26. Januar um 8 Uhr eine Vollsperrung für den Straßenverkehr eingerichtet.


mehr News aus Braunschweig

Themen zu diesem Artikel


ÖPNV Braunschweig ÖPNV Verkehr Baustelle