Mehrere Kinder bei Verkehrsunfällen verletzt

von Polizei Braunschweig


Symbolbild: A. Ehlers
Symbolbild: A. Ehlers Foto: André Ehlers



Braunschweig. Gleich drei Verkehrsunfälle binnen einer Stunde bei denen Kinder beteiligt waren und verletzt wurden registrierte die Polizei am Dienstagnachmittag.

Gegen 16.00 Uhr wurde ein neunjähriges Mädchen auf der Goslarschen Straße von einem Auto erfasst und leicht verletzt. Das Kind war plötzlich und für den Fahrer (52) nicht erkennbar hinter einem dort abgestellten Wohnanhänger hervor gekommen und auf die Fahrbahn gelaufen.

Eine halbe Stunde später stießen im Kreuzungsbereich Hagenring/Jasperallee zwei Radfahrer zusammen. Nach Angaben mehrerer Zeugen wollte eine 58-Jährige die Jasperallee in Richtung Innenstadt fahren. Als sie bei Grünlicht zeigender Ampel losfuhr und bereits den Hagenring überquert hatte, kam von rechts ein 12 Jahre alter Radfahrer, der offenbar, trotz für ihn roter Ampel, noch versuchte, in Richtung Altewiekring zu fahren. Bei dem folgenden Zusammenstoß erlitt der Junge Prellungen. Die Radfahrerin, die keinen Helm trug, kam mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus.

Ein auf der falschen Straßenseite fahrender Radler verursachte kurz nach 17.00 Uhr einen Unfall, bei dem eine Siebenjährige und ihr Vater (32) leicht verletzt wurden. Der Familienvater fuhr stadteinwärts auf der Gliesmaroder Straße auf dem rechten Radweg, seine Kinder (sieben und neun Jahre) neben ihm auf dem Fußweg, als ihnen ein 24-Jähriger auf seinem Rennrad entgegen kam.

Dieser konnte zwar dem Vater noch ausweichen, übersah aber die Kinder und stieß mit der Jüngeren zusammen. Das Mädchen geriet dabei auf die Fahrbahn und prallte seitlich gegen einen gerade vorbei fahrenden PKW.
Dessen Fahrer (46) fuhr zum Glück sehr langsam und konnte sofort stoppen. Als der Vater des Kindes schnell vom Rad sprang, um zu helfen, zog er sich Abschürfungen am Bein zu.


mehr News aus Braunschweig