Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Mit dem Kopf gegen Brückenpfeiler: 19-jähriger Kradfahrer tot



Mit dem Kopf gegen Brückenpfeiler: 19-jähriger Kradfahrer tot

von Alexander Dontscheff


Der Rettungsdienst versuchte vergeblich den Fahrer zu reanimieren. Die Feuerwehr streute die Unfallstelle ab. Fotos: Rudolf Karliczek
Der Rettungsdienst versuchte vergeblich den Fahrer zu reanimieren. Die Feuerwehr streute die Unfallstelle ab. Fotos: Rudolf Karliczek Foto: Karliczek

Braunschweig. Am frühen Montagabend ereignete sich in Wenden ein tödlicher Verkehrsunfall. Der 19-jährige Fahrer eines Motorrades knallte auf der Mittellandkanalbrücke gegen einen Pfeiler und verstarb noch an der Unfallstelle.



"Wir wurden kurz vor 18 Uhr zur Unfallstelle gerufen und haben versucht, den Fahrer zu reanimieren", berichtet die Feuerwehreinsatzzentrale auf Anfrage von regionalHeute.de. Doch für den jungen Mann kam jede Hilfe zu spät.

Wie die Polizei unserer Online-Zeitung mitteilt, fuhr der 19-Jährige auf der Straße Aschenkamp in Richtung Thune zu schnell durch eine 30er Zone. In einer Linkskurve tauchte vor ihm ein Polo auf, dessen Fahrerin sich offenbar an die Geschwindigkeitsbegrenzung hielt. Um einen Auffahrunfall zu vermeiden versuchte der Kradfahrer nach rechts auszuweichen. Dabei berührte er mit der Verkleidung seines Motorrades den PKW und mit seinem Bremshebel das Brückengeländer. Dabei verlor er die Kontrolle über die Maschine und knallte mit dem Kopf gegen den ersten Pfeiler des Brückengeländers. Trotz Helm verstarb er noch an der Unfallstelle.



<a href= Teile der Verkleidung des Motorrads an der Unfallstelle.">
Teile der Verkleidung des Motorrads an der Unfallstelle. Foto: Karliczek


zum Newsfeed