Sie sind hier: Region > Braunschweig >

Projekt Echtzeit - Weitere Dynamische Fahrgastanzeigen hängen



Projekt Echtzeit - Weitere Dynamische Fahrgastanzeigen hängen

Neue Anzeiger hängen unter anderem bereits an den Haltestellen „Gliesmaroder Straße“, „Marienstift“, „Stöckheimer Markt“, „Hagenmarkt“, „Siekgraben“ und „Richmondweg“.

An mehreren Stellen im Stadtgebiet hängen bereits die neuen Anzeiger – zum Beispiel auch am Stöckheimer Markt.
An mehreren Stellen im Stadtgebiet hängen bereits die neuen Anzeiger – zum Beispiel auch am Stöckheimer Markt. Foto: BSVG

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Seit März laufen an Bus- und Stadtbahnhaltestellen die vorbereiten Tiefbauarbeiten für die neuen Anzeiger zur dynamischen Fahrgastinformation (DFI). In einer Auftaktveranstaltung im vergangenen Herbst war bereits der erste neue Anzeiger am Friedrich-Wilhelm-Platz präsentiert worden. Jetzt werden nach und nach die ersten Anzeiger im weiteren Stadtgebiet aufgehängt. „Für uns ist das natürlich ein ganz besonderer Schritt. Mit den neuen Anzeigern wird das Projekt Echtzeit für unsere Fahrgäste sicht- und erlebbar“, freut sich BSVG-Geschäftsführer Jörg Reincke. Neue Anzeiger hängen unter anderem bereits an den Haltestellen „Gliesmaroder Straße“, „Marienstift“, „Stöckheimer Markt“, „Hagenmarkt“, „Siekgraben“ und „Richmondweg“. Das berichtet die BSVG in einer Pressemitteilung.



„Das ist natürlich nur der Startschuss. Wir bekommen jetzt nach und nach mehrere Lieferungen, die wir dann an den bereits vorbereiteten Haltestellen installieren. Allein in dieser Woche gehen mehrere weitere Anzeiger in Betrieb“, so Reincke. Bis 2022 werden dann im gesamten Stadtgebiet 242 neue Anzeiger hängen, die den Fahrgästen die Abfahrtzeiten der Busse und Stadtbahnen in Echtzeit anzeigen. Gleichzeitig machen die DFI-Anzeiger den ÖPNV auch barrierefreier nutzbar. Denn alle neuen Anzeiger verfügen am Mast über einen Taster. Fahrgäste, die diesen betätigen, bekommen die angezeigten Zeiten und Linien vorgelesen.

Die Zahl der neuen Anzeiger wird kontinuierlich wachsen. Unter www.bsvg.net/fahrplan/dfi bietet die BSVG eine Karte, die fortlaufend aktualisiert wird. Auf ihr sind geplante Standorte mit einem roten Punkt markiert und Haltestellen, an denen bereits neue Anzeiger hängen, mit einem grünen.





Im Rahmen des Projekts Echtzeit sollen bis Mitte 2022 in 20 Kommunen der gesamten Region 457 neue DFI-Anzeiger aufgehängt werden, 242 davon in Braunschweig. Der Regionalverband Großraum Braunschweig koordiniert das Gesamtprojekt. Die Kosten liegen bei 10,4 Millionen Euro. 75 Prozent fördert das Land Niedersachsen, weitere 12,5 Prozent der Regionalverband.



BU: An mehreren Stellen im Stadtgebiet hängen bereits die neuen Anzeiger – zum Beispiel auch am Stöckheimer Markt. Foto: BSVG


zum Newsfeed