Weihnachtsmarkt: Gespendete Tannen werden aufgestellt

Es wurden drei große Tannen für den Weihnachtsmarkt gespendet. Diese werden demnächst aufgestellt, um schöne Stimmung zu verbreiten.

Archivfoto.
Archivfoto. Foto: Braunschweig Stadtmarketing GmbH / Daniel Möller

Braunschweig. Mit drei großen Weihnachtsbäumen beginnen die Vorbereitungen auf die Adventszeit in der Braunschweiger Innenstadt. Am 10. November erhalten der Domplatz und der Altstadtmarkt ihre grüne Zier, die Aufstellung der Tanne auf dem Ruhfäutchenplatz folgt am 22. November. Die Weihnachtsbäume sind auch in diesem Jahr Spenden von großzügigen Bürgern. Dies teilte das Stadtmarketing Braunschweig mit.


Lesen Sie auch: Braunschweiger Weihnachtsmarkt öffnet bald seine Pforten


Ab dem 10. November stehen zwei große Weihnachtsbäume in der Braunschweiger Innenstadt und warten darauf, in der Adventszeit festliche Stimmung zu verbreiten. Der Baum, der den Domplatz zieren wird, ist eine elf Meter hohe Koloradotanne. Gespendet hat diesen Riesen das Ehepaar Nülle aus Vechelde. Sie selbst pflanzten die Tanne vor über zwanzig Jahren in ihrem Garten. „Damals war die Tanne keinen Meter groß und jetzt überragt sie schon unser Haus“, sagt Dieter Nülle. „Langsam haben wir aber Bedenken, dass sie auf unser Dach stürzen könnte.“ Seine Frau Margreth Nülle ergänzt: „Deshalb heißt es jetzt leider ‚Tanne ade‘. Umso mehr freuen wir uns, dass sie eine so schöne Verwendung findet: Beim Weihnachtsmarkt werden wir den Baum besuchen und davor ein schönes Foto zur Erinnerung machen.“

Hohe Nordmanntanne


Der zweite Baum ist eine elf Meter hohe Nordmanntanne, gespendet von Michael Schwartz aus Stiddien. Sie bringt in den kommenden Wochen adventliche Stimmung auf den Altstadtmarkt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Fachbereichs Stadtgrün und Sport der Stadt Braunschweig verpacken die großen Bäume am Donnerstag, 10. November, vormittags an den jeweiligen Standorten und transportieren sie abends in die Innenstadt. Ab 19 Uhr geht es für die Nordmanntanne aus Stiddien Richtung Altstadtmarkt, um 22 Uhr folgt der Transport der Koloradotanne zum Domplatz. Nach Totensonntag erstrahlen die beiden Weihnachtsbäume in adventlichem Lichterglanz.

Tanne aus Waggum


Auch der Ruhfäutchenplatz erhält dann seine grüne Zier. Die Aufstellung der acht Meter hohen Nordmanntanne aus Waggum ist mit dem Aufbau des Riesenrads auf dem Weihnachtsmarkt verbunden. Deshalb erfolgt der Aufbau erst am 22. November. Am 23. November öffnet dann der Braunschweiger Weihnachtsmarkt seine Pforten und lädt bis zum 29. Dezember zum Schlendern und Genießen ein.


mehr News aus Braunschweig