Zu viel Dreck in der Innenstadt: Müll lockt Tauben und Krähen an

Mit neuen Abfallbehältern will man dem Müll-Problem Herr werden.

von Julia Fricke


Die Mülleimer in der Innenstadt scheinen nicht ausreichend zu sein.
Die Mülleimer in der Innenstadt scheinen nicht ausreichend zu sein. Foto: CDU

Braunschweig. Mit der Wiedereröffnung des Einzelhandels und der Gastronomie kommen auch die Besucher zurück in die Braunschweiger Innenstadt. Besonders an den warmen Sommertagen sind Menschen aus dem Umland in die Fußgängerzone gekommen. Die Ausstattung mit öffentlichen, ortsfesten Abfallbehältern sei diesem Andrang jedoch nicht gewachsen, wie die CDU in einem Antrag an den Bezirksrat bemängelt. Mit neuen Abfallbehältern an geeigneten Orten in der Innenstadt oder dem Austausch vorhandener Behälter, durch welche mit einem höheren Fassungsvermögen, solle dieses Problem gelöst werden.


Der herumliegende Müll sei nicht nur unästhetisch, er locke auch Tiere wie Tauben und Krähen an. Der Bezirksrat hat dem Antrag der CDU in einstimmig angenommen und beschlossen. Somit werden 10.000 Euro aus den Mitteln als einmaliger Zuschuss zur Verfügung gestellt.

Langfristig anzustreben wäre – soweit es unterirdische Leitungen und die Erreichbarkeit mit Entsorgungsfahrzeugen zulassen – eine Erhöhung der Unterflurbehälter, wie sie vereinzelt etwa am Sack und in der Schuhstraße bereits vorhanden seien, wie es weiter in dem Antrag heißt.


mehr News aus Braunschweig

Themen zu diesem Artikel


Innenstadt Innenstadt Braunschweig CDU Abfall