Braunschweig

Braunschweiger beim Planspiel Jugend und Parlament


Timo le Plat und Dr. Carola Reimann MdB. Foto: Privat
Timo le Plat und Dr. Carola Reimann MdB. Foto: Privat

Artikel teilen per:

30.05.2017

Braunschweig. Vom 27. bis 30. Mai 2017 fand im Bundestag das Planspiel „Jugend und Parlament“ statt. 315 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet, die von Mitgliedern des Bundestages nominiert wurden, stellten vier Tage lang das parlamentarische Verfahren nach. Der Braunschweiger Schüler Timo le Plat nahm auf Einladung von Carola Reimann teil.


„Ich freue mich jedes Jahr wieder über das große Interesse am Bundestagsplanspiel. Das ist eine tolle Möglichkeit, Politik zu erleben und einen Einblick in den Alltag im Parlament zu bekommen“, so die Braunschweiger Bundestagsabgeordnete.

Die Teilnehmer übernahmen für vier Tage die Rollen von Abgeordneten und simulierten vier Gesetzesinitiativen.
Zur Debatte standen Entwürfe zur Festschreibung von Deutsch als Landessprache im Grundgesetz, zur Einführung bundesweiter Volksabstimmungen, zur Ausweitung der Beteiligung deutscher Streitkräfte an einer EU-geführten Militäroperation im fiktiven Staat Sahelien sowie zur Verbesserung des Tierschutzes in der Landwirtschaft.

Die Jugendlichen im Alter von 17 bis 20 Jahren lernten dabei die Arbeit der Abgeordneten kennen - in Landesgruppen, Fraktionen, Arbeitsgruppen und Ausschüssen. Bei der abschließenden Debatte im Plenarsaal traten 48 Redner aus allen Planspiel-Fraktionen ans Pult und versuchten, Mehrheiten für ihre politischen Anliegen zu gewinnen.

Im Anschluss an die Simulation diskutierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Vertretern der „echten“ Bundestagsfraktionen über deren parlamentarische Arbeit. Carola Reimann vertrat dabei die SPD-Bundestagsfraktion.

„Das Planspiel hat mir sehr viel Spaß gemacht. Der freie Zugang zu den Räumlichkeiten des Bundestages sowie die Sitzungen im Plenarsaal waren mein absolutes Highlight. Ich denke, dass das Planspiel vielen Jugendlichen dabei hilft, Politik und die dazugehörigen Prozesse zu verinnerlichen“, sagte Timo le Plat im Anschluss an das Planspiel. Der 19-jährige hat gerade sein Abitur an der Otto-Bennemann-Schule absolviert und möchte ab Herbst Jura studieren.


zur Startseite