Sie sind hier: Region >

Bundespolizei: "Reiseverkehr in den Harz vorbildlich"



Bundespolizei: "Reiseverkehr in den Harz vorbildlich"

Die Bundespolizeiinspektion Hannover sei eigenen Angaben zufolge sehr zufrieden mit Einsatz auf den erixx-Zügen.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Anke Donner)

Harz. Nach dem letzten Wochenende, an dem die erixx-Züge zwischen Hannover und Bad Harzburg mehr als ausgelastet waren, war dieses Wochenende ein "ganz Normales", resümierte die Bundespolizeiinspektion Hannover am Sonntagabend.



Die Bundespolizeiinspektion hatte in Absprache mit dem Eisenbahnverkehrsunternehmen erixx die relevanten Züge an den Vormittagen und Nachmittagen durch Polizeibeamte begleitet, um Szenarien wie am letzten Wochenende zu unterbinden. Dort war es neben überfüllten Zügen zu Alkoholkonsum, Beleidigungen und Nötigungen gegenüber dem Zugpersonal durch Tagesausflügler gekommen. Laut Berichten der eingesetzten Beamten zwischen Hannover und Bad Harzburg verliefen die Fahrten unauffällig bei relativ geringer Zugauslastung. Die Reisenden verhielten sich in der Masse vorbildlich - Abstände wurden eingehalten, Mund-Nasenschutz getragen und kein Essen zu sich genommen. Genuss von Alkohol wurde nicht erkannt. Vielleicht hat das im Gegensatz zum letzten Wochenende eher trübe Wetter oder die bundesweit angekündigte Polizeipräsenz zu diesem zufriedenstellenden Ergebnis geführt.


zum Newsfeed