Sie sind hier: Region >

CDU-Kreistagsfraktion setzt Themenschwerpunkte



Wolfenbüttel

CDU-Kreistagsfraktion setzt Themenschwerpunkte


Die CDU-Kreistagsfraktion mit dem Fraktionsvorsitzenden Uwe Lagosky (links). Foto: CDU
Die CDU-Kreistagsfraktion mit dem Fraktionsvorsitzenden Uwe Lagosky (links). Foto: CDU Foto: Privat

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. Die Schul- und Sozialpolitik und die Innere Sicherheit sind drei der Arbeitsschwerpunkte der CDU-Kreistagsfraktion in der kommenden Wahlperiode. Daher beschäftigten sich die CDU-Kreistagsabgeordneten inhaltlich mit diesen Themen auf ihrer ersten Fraktionssitzung.



„Wir wollen unser Wahlprogramm nach und nach mit Anträgen versuchen umzusetzen und werden darüber der Öffentlichkeit auch Rechenschaft ablegen“, betonte der Fraktionsvorsitzende Uwe Lagosky nach Sitzungsende.


Der für die Schulpolitik zuständige Sprecher Klaus Hantelmann erläuterte, dass man immer wieder die Aufgabe sehen muss, eine zeitgemäße und funktionsgerechte Gestaltung sowie den baulichen Erhalt der Schulgebäude voranzubringen. „Wir wollen zudem eine vielfältige Schullandschaft erhalten, die nicht nur Gymnasien und Gesamtschulen enthält“, legte sich Hantelmann für die Fraktion fest.


Sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion ist wiederum Elke Großer, die die große Leistung der Sozialverbände lobte, die diese bei der Flüchtlingsarbeit leisten. Eine große Aufgabe sei die Vermittlung unserer Werte des Miteinanders und des gesellschaftlichen Zusammenlebens für Menschen aus anderen Kulturkreisen. Hierbei müssten die Sozialverbände die notwendige Unterstützung seitens des Landkreises erhalten, stellte Elke Großer fest. „Ein großes Thema ist für uns die Barrierefreiheit, damit die beeinträchtigten Menschen eine möglichst große Bewegungsfreiheit haben“, stellte Elke Großer als weitere bedeutende Aufgabe fest. Frank Oesterhelweg hob die Bedeutung der Feuerwehren hervor, daher wolle die CDU-Kreistagsfraktion alles tun, um die Ortswehren zu erhalten und die Feuerwehren bei ihrer wichtigen Nachwuchsarbeit zu unterstützen. „Auch die Feuerwehren sind Teil der inneren Sicherheit und müssen auch in der Ausstattung auf den aktuellem Stand sein“, betonte Oesterhelweg.


Weiterhin beschäftigte sich die CDU mit der Besetzung der Ausschüsse und bestimmte die Sprecher der Fraktion für die einzelnen Ausschüsse. Es sind folgende Sprecher bestimmt worden: Klaus Hantelmann für den Ausschuss für Schule, Sport und Kultur, Elke Großer für den Ausschuss für den Sozialausschuss, Günter Eichenlaub für den Jugendhilfeausschuss, Dietmar Fricke für den Wirtschafts- und Finanzausschuss sowie Norbert Löhr für den Umweltausschuss.



zur Startseite