Wolfenbüttel

CDU Schladen wählte neuen Vorstand


Vorstand mit neugewählten Mitgliedern und Sarah Grabenhorst-QuiddeVon links: Stephan Knoke, Ludger Binder, Sarah Grabenhorst-Quidde, Bernward Köbbel, Ulrich Herwig, Veronika Feldmann, Karl-Jürgen Heldt, Folkhart. Foto: Koebbel
Vorstand mit neugewählten Mitgliedern und Sarah Grabenhorst-QuiddeVon links: Stephan Knoke, Ludger Binder, Sarah Grabenhorst-Quidde, Bernward Köbbel, Ulrich Herwig, Veronika Feldmann, Karl-Jürgen Heldt, Folkhart. Foto: Koebbel

Artikel teilen per:

27.06.2017

Schladen. Der CDU Ortsversand Schladen kam kürzlich zu seiner Jahreshauptversammlung zusammen. Dabei standen auch die Wahl eines neuen Vorstands auf der Tagesordnung.



Der Vorsitzende, Bernward Köbbel, begrüßte die erschienenen Mitglieder des CDU Ortsverbandes Schladen zur Jahreshauptversammlung im Restaurant `Zur Schlangenfarm´. Ganz besonders begrüßte er die Landtagskandidatin des Wahlkreises 10 der CDU Frau Sarah Grabenhorst-Quidde. Zum Gedenken an den verstorbenen Alt-Kanzler Helmut Kohl hielten die Versammlungsteilnehmer inne.

Anschließend stellte sich Sarah Grabenhorst-Quidde vor und wies auf ihre Themen hin, für die sie sich speziell einsetze. Mit Lust und Laune führe sie den Wahlkampf, wobei sie dabei schon so viele nette Menschen kennen gelernt habe. Bernward Köbbel sagte ihr die uneingeschränkte Unterstützung der Mitglieder des Ortsverbandes Schladen zu.
Im Bericht des Vorsitzenden wies B. Köbbel auf viele Aktivitäten des Verbandes hin und kam schließlich zu der Feststellung, dass der CDU Ortsverband Schladen lebt – und das möge auch so bleiben.

Rücktritt führt zu Sitzverlust


Auch sprach er erstmalig öffentlich und auch letztmalig das Geschehen um den Rücktritt seiner Stellvertreterin, Susanne Plumenbohm, an. Differenzen um Formalitäten zwischen ihr als Gemeindeverbandsvorsitzende und dem Kreisvorsitzenden, Frank Oesterhelweg, lösten bei ihr eine Welle von Entscheidungen aus, die B. Köbbel nicht mehr nachvollziehen konnte. Ohne Begründung legte sie unter anderem ihr Amt als Stellvertreterin nieder und schlug zuvor Vermittlungsangebote verschiedener Vorstandsmitglieder achtlos aus. Ihr Austritt aus der CDU-Fraktion im Rat der Gemeinde Schladen-Werla und der folgende Eintritt in die SPD-Fraktion führte nicht nur zu einem Sitzverlust der CDU im Rat, sondern auch zu einem Sitzverlust der CDU im Verwaltungsausschuss. Zudem musste die CDU-Fraktion den Vorsitz im Ausschuss für Schule, Jugend, Senioren und Sport an die SPD abtreten. B. Köbbel, Karl-Jürgen Heldt und auch Stefan Lüttgau wiesen darauf hin, dass die Ursache des o.g. Streites sicherlich auch beim Kreisvorsitzenden zu suchen ist, jedoch war er es, der versucht hat, die Wogen wieder zu glätten – leider ohne Erfolg. B. Köbbel beendete das Thema mit der Frage, ob sich hier nicht S. Plumenbohm´s Wählerinnen und Wähler betrogen fühlen müssen?

Nach der Aussprache zu den Berichten beantragte der Kassenprüfer Albert Rühe nach Prüfung der Kasse die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erfolgte. Im weiteren Verlauf verabschiedete der Vorsitzende Mitglieder des alten Vorstandes. Renate Schönborn bekleidete seit 32 Jahren das Amt der Schriftführerin und hat in dieser Zeit so manchen Vorsitzenden kommen und gehen sehen. Rudolf Irmler schied nach 27 Jahren in verschiedenen Ämtern aus dem Vorstand aus. Und schließlich legte Alexander Mütze aus beruflichen Gründen sein Amt nieder. Bernward Köbbel bedankte sich im Namen der Mitglieder des Ortsverbandes bei allen dreien für ihre jahrelangen ehrenamtlichen Tätigkeiten in der CDU Schladen und überreichte kleine Präsente.


Es folgten Wahlen in Teilbereichen des Vorstandes. Für die zurückgetretene stellvertretende Vorsitzende, Susanne Plumenbohm, wurde Ludger Binder als zweiter Stellvertreter gewählt. Als neues Mitglied im Vorstand in der Funktion der Schriftführerin wurde Veronika Feldmann gewählt. Stefan Lüttgau wurde als Kassenwart wiedergewählt. Als Beisitzer wurden im Vorstand Stephan Knoke und Folkhart Breustedt neu gewählt. Ulrich Herwig wurde als Beisitzer bestätigt. Die neue Position des Mitgliederbeauftragten nahm Bernward Köbbel ein.

Unter dem Punkt Verschiedenes berichtete der Fraktionsvorsitzende der CDU im Rat der Gemeinde Schladen-Werla und stellvertretene Vorsitzende im CDU Ortsverband Schladen, Karl-Jürgen Heldt über die aktuelle Sachlage bzgl. der Themen, die Schladens Bürgerinnen und Bürger besonders interessieren. Der von der CDU beantragte Bau eines Kreisels an der Gielder Kreuzung verzögert sich wegen fehlender Planungskapazität, obwohl es nach wie vor immer wieder zu Unfällen kommt. Wir bleiben aber am Ball. Gleiches gilt für die Markierungen zur Geschwindigkeitsreduzierung am südlichen Ortseingang von Schladen. Des weiteren berichtete K.-J. Heldt zum Sachstand des Baugebietes Jahnstraße-Ost, Harzstraße 40 sowie der wahrscheinlichen Beseitigung des Abraumhaufens hinter ALDI im Frühjahr nächsten Jahres. Weiterhin versicherte er, dass sich die CDU einerseits um die Beseitigung von Schandflecken durch Meldung an die Gemeinde sowie durch eine geplante Müllsammelaktion um die Verschönerung unserer Orte kümmert. Neben der bereits 12 Jahre durchgeführten Krokuspflanzaktion entstehen jetzt auch auf unseren Vorschlag Blühstreifen, z.B. aktuell im Krühgarten.

Abschließend bat B. Köbbel die Mitglieder des Ortsverbandes um tatkräftige Unterstützung des CDU Bundestagskandidaten, Uwe Lagosky, und der CDU-Landtagskandidatin, Sarah Grabenhorst-Quidde, bei den anstehenden Wahlen und wies in eigener Sache auf kommende Termine wie folgt hin:

  • Fahrradtour am Samstag, d. 29.07.2017

  • Ernte- und Flohmarkt, am Sonntag, d. 01.10.2017

  • Krokuspflanzaktion im Oktober 2017

  • Müllsammelaktion im Herbst

  • Malaktion im November

  • Päckchenaktion im Dezember

  • Neujahrsstammtisch am 05.01.2018

  • CDU-Busfahrt vom 04.05.-06.05.2018



zur Startseite