Sie sind hier: Region >

CDU: Schulanfänger sind Verkehrsanfänger



Wolfenbüttel

CDU: Schulanfänger sind Verkehrsanfänger


Die CDU bittet um besondere Aufmerksamkeit im Straßenverkehr zum Schuljahresbeginn. Frank Oesterhelweg, Martina Sharman und Andrea Meißler (v. l.) präsentieren das Plakat. Foto: Moritz Birkelbach
Die CDU bittet um besondere Aufmerksamkeit im Straßenverkehr zum Schuljahresbeginn. Frank Oesterhelweg, Martina Sharman und Andrea Meißler (v. l.) präsentieren das Plakat. Foto: Moritz Birkelbach Foto: Moritz Birkelbach

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. In der kommenden Woche geht es nach den Sommerferien in Stadt und Landkreis wieder los: Die Schule beginnt. Auch in diesem Jahr ist die Einschulung für jedes Kind ein ganz beson­deres Ereignis. Das teilt der CDU-Stadtverband Wolfenbüttel mit.



Mit Spannung und Interesse erwarten die Jüngsten „neue und unbekannte Wege.“ Zusätzlich sind beim Wechseln in eine weiterführende Schule längere Strecken zu bewältigen, oft mit dem Rad und öffentlichen Verkehrsmitteln.

„Da Schulanfänger auch Verkehrsanfänger sind und sie aufgrund ihres Alters und Entwicklungsstan­des im Straßenverkehr zu den schwachen Verkehrsteilnehmern gehören, bittet die CDU um besondere Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme zum Beginn des neuen Schuljahres. Sicherheit auf dem Schulweg ist für die CDU eine Herzensangelegenheit. Das Thema beschäftigt uns nicht nur zu Schulbeginn. Wir rufen die Verkehrsteilnehmer auf, angemessen und vorsichtig zu fah­ren,“ erklärten Frank Oesterhelweg (CDU-Kreisvorsitzender), Martina Sharman (Kandidatin Europa­wahl) und Andreas Meißler (CDU-Stadtverbandsvorsitzender) übereinstimmend am Rande ihrer Plakataktion.


zur Startseite