whatshotTopStory

CDU und Grüne einig: Mehr Geld für das Stadtgrün

von André Ehlers


Der Dezernent für Finanzen, Sport und Stadtgrün Christian Geiger setzte im Rat ein farbliches Zeichen. Fotos: André Ehlers / Robert Braumann
Der Dezernent für Finanzen, Sport und Stadtgrün Christian Geiger setzte im Rat ein farbliches Zeichen. Fotos: André Ehlers / Robert Braumann

Artikel teilen per:

20.06.2017

Braunschweig. Die Verwaltung kann ab dem kommenden Jahr mehr Geld für die flächendeckende Pflege des Stadtgrüns in sämtlichen Stadtteilen ausgeben. Das hat der Rat in seiner heutigen Sitzung beschlossen. So sollen ab dem Jahr 2018 zusätzlich 234.000 Euro im Haushalt eingeplant werden.


Mit dieser Entscheidung hat der Rat nun die 15 Jahre alte Regelung gekappt. Als zuständiger Dezernent zeigte sich Christian Geiger erleichtert. In Befragungen hätten Bürger immer wieder deutlich gemacht, dass ihnen das äußere Erscheinungsbild der Stadt sehr wichtig sei. Nur schwer habe man vermitteln können, warum die Pflege des Stadtgrüns lediglich in bestimmten Stadtteilen konsequent erfolgte. Jetzt könne der Fachbereich Stadtgrün endlich handeln. Künftig werde man alle Stadtteile gleich behandeln, erklärte Geiger gegenüber regionalHeute.de.

Jamaika-Koalition im Rat


Offenbar wollte der Dezernent für Finanzen, Sport und Stadtgrün auch ein Zeichen setzen. Vermutlich nicht ganz ohne Hintergedanken wählte er für diese Ratssitzung eine grüne Krawatte. Dass CDU und Grüne gemeinsam diese Initiative in den Rat einbrachten, veranlasste einzelne Ratsmitglieder anderer Fraktionen zu Kommentaren, ob man hier den Wahlkampf starten wolle. Als schließlich auch die FDP den Schulterschluss wagte, fiel der Begriff „Jamaika-Koalition“ im Rathaus.


zur Startseite