Sie sind hier: Region >

Crash gegen einen Baum: Fahrer wohl viel zu schnell unterwegs



Braunschweig

Crash gegen einen Baum: Fahrer wohl viel zu schnell unterwegs

von Robert Braumann


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am Samstag wurde die Feuerwehr zum Neustadtring gerufen. Ein Fahrer war kurz hinter der Ernst-Amme-Straße von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Nun hat die Polizei Details zum Unfall bekannt gegeben. Der Fahrer war wohl zu schnell.



Polizeisprecher Wolfgang Klages sagte gegenüber regionalHeute.de, dass der Fahrer eines Opel Vectra aus der Münstedter Straße gekommen sei. Dann wäre er mit hoher Geschwindigkeit auf den Ring eingebogen und nach links gefahren, was an dieser Stelle verboten ist. Dabei habe der 29-jährige Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei rund 50 Metern über die Fahrbahn geschleudert, bevor er mit voller Wucht den Baum traf. "Nur zufällig gab es keinen Zusammenstoß mit drei Fußgängern und einem weiteren Fahrzeug, welches auf dem Neustadtring fuhr. Man kann von Glück reden, dass hier nicht noch weitere Personen verletzt wurden", so Klages. Der Unfallfahrer wurde bei dem Zusammenprall schwer verletzt. Die Feuerwehr brauchte rund 45 Minuten um ihn aus dem Wrack zu befreien. Der Neustadtring war während den Rettungsarbeiten gesperrt.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/auto-prallt-gegen-baum-fahrer-schwer-verletzt-2/


zur Startseite