whatshotTopStory

Dachdecker von Kran am Kopf getroffen

von Anke Donner


In der Magdeburgstraße kam es am Montag zu einem Arbeitsunfall auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses. Fotos: Anke Donner
In der Magdeburgstraße kam es am Montag zu einem Arbeitsunfall auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses. Fotos: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

10.10.2016

Braunschweig. Bei Arbeiten an einem Dach eines Mehrfamilienhauses in der Magdeburgstraße kam es am Montagmittag zu einem Unfall, bei dem ein Arbeiter am Kopf verletzt wurde.


Wie Mathias John von der Braunschweiger Feuerwehr gegenüber regionalHeute.de vor Ort mitteilte, wurde der Mann von einer sogenannten Schuttmulde, die am Arm eines Krans befestigt war, am Kopf getroffen und verletzt. Aufgrund der ersten Informationen, die über die Leitstelle eingingen, wurde die Höhenrettungsgruppe Braunschweig alarmiert. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass der Verletzte bei Bewusstsein und ansprechbar war. So kam die alarmierte Drehleiter der Berufsfeuerwehr nicht zum Einsatz. Nach der Erstversorgung konnte der Verletzte in Begleitung der Rettungskräfte selbstständig den Unfallort verlassen. Zur weiteren Behandlung wurde er ins Krankenhaus eingeliefert. Mathias John betont, dass die Kollegen ausgesprochen vorbildlich gehandelt hätten. Noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte versorgten sie ihren Kollegen, hatten einen Kopfverband angelegt und sich rührend um den Verletzten gekümmert.


Auf dem Dach dieses Hauses passierte der Unfall Foto: Anke Donner


zur Startseite