whatshotTopStory

Das bewegte Goslar im Jahr 2016 - Teil 2

von Nicole Wiedemann


regionalHeute.de schaut auf das Jahr 2016 zurück. Heute: Teil zwei. Foto: Collage: Anke Donner
regionalHeute.de schaut auf das Jahr 2016 zurück. Heute: Teil zwei. Foto: Collage: Anke Donner

Artikel teilen per:

28.12.2016

Goslar. Mit großen Schritten nähert sich das Jahresende – Zeit, einen Blick zurückzuwerfen. Die wichtigsten und emotionalsten Momente des Jahres gibt es hier noch einmal im Überblick.


April



Star-Koch Christian Rach besuchte den Schnitzelkönig. Foto: Rach & Ritter Medien GmbH / Steven Haberland



Fiese Füchse in Wernigerode: Seit Mitte Februar gab es mysteriöse Angriffe auf Jungtiere eines Rinderzüchters aus Hasselfelde. Doch nicht die verdächtigten Luchse oder gar Wölfe waren die Übeltäter, sondern fiese Füchse, die sich anscheinend auf neugeborene und nicht wehrhafte Kälber spezialisiert haben.

Crowdfunding für die Junge Bühne: Erstmals ruft der Verein Goslarer Music Scene e.V. zu einer Spendenaktion auf, um die gestiegenen Kosten für die Veranstaltung Junge Bühne bewältigen zu können. Bereits seit 2003 findet die Junge Bühne während des Altstadtfestes einen regen Zustrom von Musikbegeisterten. Mithilfe des Crowdfunding soll das Event auch weiterhin kostenlos bleiben.

Jugendliche haben Spaß beim internationalen Begegnungsseminar: Bei Tanz, Musik und szenischem Spiel setzten sich am ersten Aprilwochenende 15 geflüchtete junge Menschen und 14 Jugendliche ohne Fluchtgeschichte bei einem Begegnungsseminar im St. Jakobushaus mit der Frage „(Neue) Heimat Deutschland?“ auseinander. Es herrschte ausgelassene Stimmung bei den Teilnehmern und eine spürbar gemeinschaftliche Atmosphäre.

Prominenz beim Harzer Schnitzelkönig: Auf der Suche nach „Deutschlands Lieblingsrestaurant“ kehrte Restauranttester Christian Rach in Langelsheim beim Harzer Schnitzelkönig ein und war von den Toiletten, einem zwei Tonnen Fleisch-Umsatz und dem gemütlichem Ambiente beeindruckt.

Per Fahrstuhl ins Klassenzimmer: Die Adolf-Grimme-Gesamtschule hat einen langen Bauabschnitt beendet und feiert mit Einweihung des Fahrstuhls einen großen Schritt für die Barrierefreiheit im Schulalltag. Vor allem der 13-jährige Kai Eilert freut sich über die nun gewonnene Verkürzung seiner Wege innerhalb des Schulgebäudes.

Mai



In Harlingerode lief eine große Typisierungsaktion. Foto: Anke Donner



Typisierungsaktion für Goslarer Krankenschwester: Eine große Typisierungsaktion wurde Anfang Mai für die Goslarer Krankenschwester Heike Kretzschmar gestartet. Auch die Asklepios-Kliniken Goslar und Bad Harzburg unterstützen die Aktion zugunsten ihrer an akuter myelotischer Leukämie erkrankten Mitarbeiterin. Für Heike Kretzschmar wurde bereits vor der Aktion ein passender Stammzellenspender gefunden - die Aktion fand trotzdem statt, um anderen Erkrankten zu helfen.

Erlebnispfad "Urknall" eröffnet: Der Baumwipfelpfad wird genau ein Jahr nach seiner Eröffnung am 06. Mai 2015 um ein weiteres Highlight erweitert. Wirtschafts-Staatssekretärin Behrens eröffnete die nächste Touristenattraktionen in Bad Harzburg - den den Urknall-Erlebnispfad.

Unterricht im Container: Die 500.000 Euro teuren Container-Klassenräume für das Goslarer Ratsgymnasium sind Ende Mai geliefert und aufgestellt worden. Die provisorischen Unterrichtsräume sind sogar größer als jene innerhalb des Schulgebäudes, so dass es den Schülern vor allem an Platz nicht mangelt. Bis eine bauliche Erweiterung des Schulgebäudes geplant und durchgeführt wurde, werden die Container für mindestens drei Jahre zum Schulalltag gehören.

Juni



Im Integrationszentrum Goslar wohnt eine kleine Merkel. Foto: Alec Pein



Sonne, Regen und gute Laune beim Kinderfest: Beim 46. Kinderfest ließen sich die zahlreichen Besucher die Freude nicht durch das wechselhafte Wetter verderben. Das Rahmenprogramm prägte der Verein Kunstkarussel e.V. in diesem Jahr mit mehr Verstärkung: Die Gruppe „Doum Doum De Lengde“ gab im Trommel Ensemble einige Rhythmen zum Besten. Auch einen "Flashmob" gab es, der von dem Rammelsberger Musikkorps musikalisch unterstützt wurde.

Abschied von Götz George: Am 19. Juni verstarb der Schauspieler im Alter von 77 Jahren. Seinen letzten Film "Böse Wetter" drehte George im Juli 2015 in Sankt Andreasberg. Zudem zeigte Götz George im August 2015 Gesicht für die Goslarer Zivilcouragen-Kampagne.

Eine Merkel im Integrationszentrum: Seinen Besuch Ende Juni im Integrationszentrum nutzte Sigmar Gabriel Ende Juni sogleich, um die kleine Merkel und ihre Eltern willkommen zu heißen. Yousef und Dilan Schikhos gaben ihrer Tochter aus Dankbarkeit den Nachnamen der deutschen Bundeskanzlerin als Vornamen.

Wolfgang Warnecke - 40 Jahre SPD, dann der Rauswurf: Nachdem sich Warnecke für die kommende Ratswahl bei der fusionierten Bürgerliste für Goslar und Vienenburg aufstellen ließ, warf ihn die SPD kurzerhand raus. Er hingegen habe die Legislaturperiode mit der SPD gerne zu Ende bringen bringen wollen. Warnecke blickt auf eine 48-jährige SPD-Mitgliedschaft und 40 Jahre Kommunalpolitik für die SPD zurück.


Trotz eher wechselhaftem Wetter kam das Kinderfest gut an. Foto: Alec Pein


Hier lesen Sie Teil 1 des Jahresrückblickes.


zur Startseite