Goslar

"Das Konjunkturpaket stärkt auch den regionalen ÖPNV"

Dies berichtet das Büro von Dr. Roy Kühne.

Dr. Roy Kühne
Dr. Roy Kühne Foto: Büro Dr. Roy Kühne

Artikel teilen per:

01.07.2020

Goslar/Berlin. Durch das vom Deutschen Bundestag beschlossene Konjunkturpaket profitiert auch der Öffentliche Nahverkehr. Durch eine einmalige Aufstockung der Regionalisierungsmittel in Höhe von 2,5 Milliarden Euro in 2020 wird der Bund die Länder bei der Finanzierung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) unterstützen. Grund dafür sind die durch die Corona-Pandemie stark verringerten Fahrgeldeinnahmen. Dies berichtet das Büro des Bundestagsabgeordneten Dr. Roy Kühne in einer Pressemitteilung.


Der hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne begrüßt die Maßnahme: "Die Probleme der Busunternehmen können sich auf alle Bürgerinnen und Bürger auswirken. Seit Mitte März sind Fernreisen mit dem Bus, beispielsweise als Tagesfahrten oder Rundreisen über mehrere Tage, schlicht nicht mehr möglich. Das ist aufgrund der Corona-Pandemie auch verständlich, hat aber gravierende Folgen. Denn Busunternehmer bieten nicht nur Reisen an, sondern sind in unserer Region eine wichtige Säule im Öffentlichen Personen-Nahverkehr. Geraten solche Unternehmen in Schieflage, bringt das unseren ÖPNV in Gefahr. Daher begrüße ich die Erhöhung der Regionalisierungsmittel vonseiten des Bundes. Gerade bei uns im ländlichen Raum ist ein gut funktionierender ÖPNV von großer Bedeutung. Dieser muss auch nach der Corona-Pandemie noch existieren."


zur Startseite