Sie sind hier: Region >

„Den Menschen den Mehrwert von Europa vermitteln“



Braunschweig

„Den Menschen den Mehrwert von Europa vermitteln“


Beim diesjährigen Frühstückscafé war "Europa" das Thema. Foto: SPD
Beim diesjährigen Frühstückscafé war "Europa" das Thema. Foto: SPD

Artikel teilen per:

Braunschweig. Wie die Pressestelle des Landtagsabgeordneten Dr. Christos Pantazis heute in einer Pressemitteilung bekannt gab, waren Pantazis und der Europaparlamentarier Bernd Lange am vergangenen Samstag zu Gast beim Frühjahrscafé in Gliesmarode.



Unbedenkliches Trinkwasser, Bioqualität mit Gütesiegel, keine verdeckten Kosten bei Banküberweisungen oder Handytelefonaten im Ausland: „Viele Alltagsdinge werden durch die Europäische Union positiv beeinflusst, ohne dass es den Bürgerinnen und Bürgern oft sofort bewusst wird“, erklärt Pantazis, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion und Sprecher für Bundes- und Europaangelegenheiten. Grund genug also, den SPD-Europaparlamentsabgeordneten Bernd Lange zum politischen Frühstückscafé 2018 des SPD-Ortsverein Gliesmarode-Riddagshausen einzuladen.

Etwa 70 Interessierte waren in das Begegnungszentrum Am Soolanger gekommen und erlebten, wie Lange die Broschüre „Europa hautnah“ vorstellte. In dieser werden verschiedene Alltagssituationen dargestellt, auf die die EU durch ihre Politik und die Erhöhung von Standards positiven Einfluss nimmt. „Die Europäische Idee und die EU als Institution können in der Bevölkerung nur an Akzeptanz gewinnen, wenn ihr Mehrwert für die Menschen greifbar wird“, betonte Lange, der zudem auch auf aktuelle Themen wie die US-Strafzollpolitik, den Brexit und die Rolle Frankreichs mit seinem neuen Staatschef Emmanuel Macron einging.

Pantazis lobte diese offenen Worte Langes und nahm den Ball, Europa erlebbar zu machen, gerne auf: „Es ist die Aufgabe von uns Landes- aber auch den Kommunalpolitikern, den Menschen den Sinn von Europa zu vermitteln. Vielleicht könnte das Thema mit entsprechenden Anfragen im Landtag und im Rat der Stadt weiter mit Leben gefüllt werden.“


zur Startseite