Braunschweig

Der Oktober im Kult


Symbolfoto: Kult
Symbolfoto: Kult

Artikel teilen per:

12.09.2016

Braunschweig. Das Kult informiert über die kommenden Veranstaltungen. Im Überblick gibt es Kurzbeschreibungen der einzelnen Events.



Die Veranstaltungen im Kult, Hamburger Strasse 273, im Überblick:



Samstag 01.10. 20 Uhr ´bout love
In `bout love gehen wir den Fragen nach:
Was ist Liebe überhaupt?
Welche Kräfte sind am wirken?
Hat sie einen Sinn und wenn ja, welchen?
Bereichert sie das Leben und hat womöglich sogar einen Mehrwert?


Do. 06.10. 20 Uhr Winkler & Wegscheider „LiteraTierisches"
Satierisch gute Unterhaltung bei „LiteraTierisches“
Ein Abend mit Texten von Tucholsky, Ringelnatz, Busch & Co.
Ist uns die Eintagsfliege überlegen?
Ist das Verhalten des Storches eigentlich akzeptabel?
Weshalb zieht ein Löwe die Kerkerhaft im Käfig einem Stadtbummel in Berlin vor?
Fragen über Fragen ergeben sich bei der LiteraTierischen-Lesung mit den Schauspielern Jürgen Wegscheider und Markus Maria Winkler.

Freitag, 07.10.2016 20 Uhr Boris Bronski, Clowneskes Maskenspiel
Mit den Stilelementen des clownesken Maskenspiels, zieht Boris Bronski hinaus in die Welt und findet wie im Märchen das Fürchten, weil ihm das Wasser bis zum Halse steht. Das er dabei lächerlich komisch ist, merkt das Publikum beim Wischen der Lachtränen schnell.

Samstag, 08.10.2016 20 Uhr, Marcel Kösling, Comedy-Zauberei „Keine halben Sachen"
Keine halben Sachen! Kösling wird alles geben. Er wird aufdecken: Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Abhörskandalen, internationalen Krisenherden und Nussnougatcreme? Er wird beraten: Welche Diät hilft wirklich?
Was tun bei grauem Haar oder Schlafproblemen?
Er wird singen. Er wird Dinge sehr schnell sagen. Er wird sein Gesicht verbiegen.
Kurz: Er wird Sie verzaubern. Er, der Mann mit der silbernern Säge.

Donnerstag 13.10.2016 19:30 Uhr Literarischer Dreier
der „Literarische Dreier“, diese bunte Mischung von fast Vergessenem, Literarischem und Selbstgeschriebenem, bringt die ZuschauerInnen im KULT nicht nur zum Nachdenken, sondern stets auch zum Lachen.
Freuen Sie sich auf eine weitere Folge des „Dreiers“ im kleinsten Theater unserer Stadt mit Erlesenem und Errungenem. Unser heutiger Gast: Andreas Hartmann

Freitag, 14.10.2016 20.00 UHR Jürgen Scheugenpflug, Kabarett „Mann kann - muss aber nicht“
Wie soll man als Mann mit 50-Plus sein? Aufmerksam, spendabel und potent? Reicht es, wenn man Single ist und nur zweimal im Jahr Besuchsrecht bei seiner Ex hat? Oder besteht die Daseinsberechtigung vor Allem darin, weise zu werden?
All diese und weitere Fragen gilt es in Zukunft zu bewältigen. Sollte Mann, wenn er nicht das bekommt, was er will, das nehmen, was er bekommt? „Mann kann - muss aber nicht“ ist sowohl eine Abrechnung mit der Vergangenheit als auch ein Blick auf die unsichere Zukunft.

Samstag, 15.10.2016 20:00 Uhr Impro-Daily Soap, Folge IV.
Ein Trödelladen entwickelt sich. Die Menschen die sich um die Betreiber tummeln verstocken sich in immer neue Widrigkeiten des Lebens. Alle Dinge suchen sich ihren Platz.
Alte Bekannte treffen auf neue Gesichter.
Das improvisierte Schau-Spiel der Eigenheiten der auftretenden Charaktere geht weiter.

Sonntag 16.10.2016 17 Uhr pepper-lane
Noch eine Beatles Coverband? Ja klar! Aber ganz anders…
Hier werden die Songs gespielt, die man sonst auf Bühnen nicht hört: Die B-Seiten der großen Hits, kaum bekannte Juwelen verschiedener LPs und Songs, an die sich keine Band herantraut, weil sie zu kompliziert erscheinen.
Die Musiker, die sich trotzdem trauen sind:
Eberhard (Pitter) Gräf und Jürgen (Glatze) Zacharias, Urgesteine der 1967 gegründeten Band „The Ghosts“,
Helge Preuss und Michael Brünig von den in Braunschweig bestens bekannten „Feinen Herren“ und
die Braunschweiger Blueslegende Fritz Köster, der sich jetzt auch als leidenschaftlicher Fan der Beatles outet.

Montag 17.10.2016 19:30 Uhr Play Back Theater Eine öffentliche Probe auf der Bühne
Sie suchen noch etwas, das ihre Lebenseindrücke mit Leichtigkeit auf den Punkt bringt?
Hereinspaziert! Play Back heißt zurückspielen.
Und das machen wir.
Bei einer Playback-Theateraufführung werden erfragte Situationen und Eindrücke der Zuschauer
von einer Handvoll Spieler als bewegte Bilder, Collagen oder Geschichten widergespiegelt.
Die Essenz vom Erzählten, Gehörten und Gefühlten wird auf die Bühne gebracht.
Mit viel Wertschätzung ermöglicht diese Theaterform einen neuen Blick, eine neue Weise zum Sehen, vielleicht zum Verstehen.Entwerfen Sie mit uns fröhliche Augenblicke und einen Hauch neuer Perspektive!

Donnerstag, 20.10.2016 20 Uhr Angelika Beier, München Kabarett, "Zwischen Sex und 60"
Mit Vollgas in die zweite Lebenshälfte
Überfällt Sie abends um 10 gelegentlich eine merkwürdige Bettschwere ? Klingt die neueste Band für Sie wie ein mittelschwerer Verkehrsunfall? Müssen Sie abends nicht mehr zuhause vorglühen ,um Geld zu sparen? Lösen Sie lieber Sudoku-Rätsel anstatt an Kamasutra, Tantra und fesselnden Sex zu denken? Sie können sich zwar noch gut an das „erste Mal“ erinnern, aber nicht mehr an das letzte Mal?
Wenn Sie mindestens eine dieser Fragen mit Ja beantworten können,dann haben Sie das Ende Ihrer Jugend erreicht und sind reif für Angelika Beiers neues Programm

Freitag, 21.10. 2016 20 Uhr Musik liegt in der Gruft-Eine kriminelle Konzert-Lesung
Schriftsteller Kai Engelke und Gitarrist Helm van Hahm präsentieren einen mordsmäßig guten Mix aus Kurzkrimis und dem dazu passenden Soundtrack.

Samstag, 22.10.2016 20:00 Uhr SWING Flüsterparty „Goldene Zeiten“ mit der Kleinen Swingbrause, Braunschweig
Ab 19 Uhr wieder mit einem Taster mit Stefan & Johanna, Einführung in den Lindy Hopp
Ab 20 Uhr lädt Die Kleine Swingbrause ein, in die Welt der Tanzpaläste zu folgen.
Mit
- Matthias Köninger Piano/vocal
- Heinrich Römisch Bass
- Götz Baumgarten drums
Auf einer gut gefüllten Tanzfläche bewegen sich Paare jeden Alters zu den Ballroomsounds der 30er Jahre praktizieren den Körpernahtanz, während an der Bar gestaunt, gelächelt und der ein oder andere Drink gemixt wir.
...Ferderboas swingen mit Fedorahüten zu den aufregenden Klängen der 30er Jahre, eine Melange aus Nostalgie und erotischer Energie, irgendwo zwischen kunstvoller Tanzmusik und tanzbarer Kunst...

Sonntag, 23.10. 20 Uhr Ludger K., Kabarett "Hilfe, ich werd' KONSERVATIV!" - politisches Kabarett -
"Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen", sagte einst Helmut Schmidt. Diesem Urteil schließt sich Ludger K. alias Ludger Kusenberg an und schmettert einen Weckruf für Weltverbesserer: Wir darben dahin und werden verarscht, wacht endlich auf! Ein gereifter Berufsjugendlicher outet sich als konservativ und meint das todernst.

Donnerstag, 27.10.2016 20:30 Sven Waida "Tasten in der Finsternis"
Klangwelten in vollkommener Dunkelheit. Ein Erlebnis aller Sinnesorgane außer der Augen!
Sven Waida tastet sich durch die Töne am Klavier. Jedes Stück eine Premiere. Dazu setzt er die unterschiedlichsten Perkussionsinstrumente ein. Ein Abend voller Überraschungen, auch für den Akteur.

Freitag 28.10. 20 Uhr Mord und Totschlag – in Liedern und Gedichten !
… so heißt das Programm, in dem das Duo Lyrik & Musik (Bernhard Selker und Hans-W. Fechtel) zusammen mit befreundeten Lese-Akteuren (Andreas Hartmann, Armin Rütters und Arndt Gutzeit) einen Abend lang einen Streifzug durch die verschiedensten Formen und Abgründe des gereimten Verbrechens macht.

Samstag 29.10. 20 Uhr Die Abenteuer des Sherlock Holmes
Szenische Lesung voll Spannung und Entertainment mit Danny Richter und Roland Kalweit.
Der eine ist scharfsinnig und exzentrisch, der andere bieder – und zusammen bilden sie ein geniales Duo: In einer szenischen Lesung gehen Sherlock Holmes und Dr. Watson auf Verbrecherjagd !

Sonntag, 30.10.2016 15 Uhr "Haste Töne?" Ein KULT-Chor-Konzert
HASTE TÖNE?” STATT KULTURNACHT UND TENÖRE NUN Braunschweigs CHÖRE
EIN KULT-KONZERT mit-KAFFEE & KUCHEN
Statt Braunschweiger Kulturnacht (fällt aus) nun eine Chorgesang-Serie im KULT. Mit „Schulze & Chor” unter der Leitung von Christel Schulze, „Christel Cate & Co” und zwei weitere Chöre aus dem Braunschweiger Land.

Karten:0176-23 99 38 25 oder www.daskult-theater.de, Vorverkauf bei Musikalien Bartels zuzüglich Gebühr.


zur Startseite