whatshotTopStory

Der Salzgittersee bekommt bald eine Beachbar!

von Alexander Panknin


Blick entlang der Strandpromenade am Salzgittersee. Hier soll bald eine mobile Beachbar viele Besucher locken. Symbolfoto: Alexander Panknin
Blick entlang der Strandpromenade am Salzgittersee. Hier soll bald eine mobile Beachbar viele Besucher locken. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

22.03.2017

Salzgitter. Im Bereich des Ostufers am Piratenspielplatz soll es bald eine Beachbar geben, so beschloss der Rat der Stadt auf der heutigen Sitzung den Antrag von SPD, Grünen und den Mündigen Bürgern Salzgitter (M.B.S.).



Die Bar soll privat betrieben und von privaten Investoren ausgestattet werden. Damit würde man die Kosten für das Projekt möglichst gering halten.

Der Rat war sich einig, dass es am See eine hohe Nachfragenach einem gastronomischen Angebot in dieser Form gebe.Bislang sei dies nur am nördlichen Ufer mit dem Café del Lago abgedeckt.

Der Bereich im Osten sei allerdings besonders für diese Artder Gastronomie geeignet. Man könnte damit nicht nur die eigenen Bürgerinnen und Bürger in Salzgitter halten sondern auch überregional Gäste hinzugewinnen und so erheblich zum Imagegewinn der Stadt beisteuern.

Da es sich um eine mobile Einrichtung handeln soll, die am Saisonende wieder komplett zurückgebaut wird, kann sehr flexibel auf zukünftige Projekte und Bauvorhaben reagiert werden. Sie soll auchnicht Bestandteil der beschlossenen Umgestaltung der Uferpromenade zwischen Hafen und DLRG-Station sein.

Marcel Bürger (Grüne) befürwortete die Beachbar explizit, er sei fest davon überzeugt, dass es "ein Renner" werden wird. Man würde damit alle Altersgruppen ansprechen und damit eine wichtige Angebotslücke schließen.Einstimmig beschloss der Rat das Vorhaben.

Lesen Sie auch


https://regionalsalzgitter.de/entsteht-bald-eine-beachbar-im-bereich-des-piratenspielplatzes/


zur Startseite