Sie sind hier: Region >

Die Stimmen zum tragischen Tod von Ulrich Bosse



Wolfenbüttel

Die Stimmen zum tragischen Tod von Ulrich Bosse

von Nick Wenkel


Trotz der Schulferien sind bereits Kerzen und Blumen vor dem Eingang der Elm-Asse-Schule niedergelegt worden. Foto: Nick Wenkel
Trotz der Schulferien sind bereits Kerzen und Blumen vor dem Eingang der Elm-Asse-Schule niedergelegt worden. Foto: Nick Wenkel

Artikel teilen per:

Schöppenstedt. Die Elm-Asse-Schule trauert um ihren Rektor Ulrich Bosse. Nach dem tragischen Unfalltod in der Nähe von Nizza sprechen nun verschiedene Personen, Parteien und Institutionen ihr Mitgefühl aus.



Regina Bollmeier, Bürgermeisterin der Samtgemeinde Asse:

„Der tragische Tod unseres Schulleiters Ulrich Bosse hat mich sehr bestürzt und fassungslos gemacht. Herr Bosse war stets ein menschlich angenehmer Partner, der in seiner ruhigen Art seine Ziele kompetent verfolgt hat. Ihm ist es zu verdanken, dass der Zusammenschluss der beiden Haupt- und Realschulen in Schöppenstedt und Remlingen so reibungslos umgesetzt werden konnte. Sein großer Wunsch, eine IGS in unserer Samtgemeinde zu schaffen wird jetzt umgesetzt, leider kann er die Entstehung nicht mehr begleiten. Ulrich Bosse wird den Kindern und Eltern, dem Lehrerkollegium, sowie dem Samtgemeinderat und der Verwaltung sehr fehlen. Mein Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen Kinder."


Kreistagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen:

„Mit großer Bestürzung haben die Mitglieder der Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen die Nachricht vom tragischen Tod des Schulleiters der Elm-Asse-Schule, Ulrich Bosse, aufgenommen. Ulrich Bosse war ein engagierter Pädagoge, für den das Wohl der ihm anvertrauten jungen Menschen stets an erster Stelle stand. Sein angenehmes Wesen wird ebenso wie seine Offenheit für neue schulische Entwicklungen in guter Erinnerung bleiben. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen Kindern, seinen Schülerinnen und Schülern sowie seinen Kolleginnen und Kollegen.“

Landkreisverwaltung:

Der Tod des Schulleiters der Elm-Asse-Schule Ulrich Bosse hat in der Landkreisverwaltung große Betroffenheit ausgelöst. „Herr Bosse war ein engagierter und erfahrener Schulleiter und wurde von der Lehrerschaft und Schülerschaft sehr geschätzt. Sein Tod hat uns tief betroffen gemacht. Wir trauern mit seiner Familie“, so die Leiterin des Schulreferats Gudrun Wollschläger. Der Leiter der Elm-Asse-Schule habe sich in allen Arbeitsbereichen als zuverlässig, organisatorisch kompetent und offen für neue Entwicklungen erwiesen. Er habe über Erfahrung in Leitungsfragen sowie ausgeprägte soziale Fähigkeiten verfügt und sich stets offen für Gespräche gezeigt. „Mit Herrn Bosse verliert der Landkreis Wolfenbüttel einen Schulleiter, der sich durch herausragende Kompetenzen sowie durch Verlässlichkeit und Verbindlichkeit ausgezeichnet hat.“ Ulrich Bosse leitete die Haupt- und Realschule Schöppenstedt seit Februar 2013. Seit August des Jahres 2015 war er auch kommissarischer Leiter der Haupt- und Realschule in Remlingen. Nachdem beide Schulen zum 1. Februar 2016 zur Elm-Asse-Schule mit Außenstelle Remlingen zusammengelegt worden waren, hatte er deren Leitung zunächst kommissarisch inne und war seit August 2016 regulärer Schulleiter.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/elm-asse-schule-trauert-um-schulleiter-ulrich-bosse/


zur Startseite