Sie sind hier: Region >

Digitalpakt Schule: Fast eine halbe Million Euro für drei Braunschweiger Schulen



Braunschweig

Digitalpakt Schule: Fast eine halbe Million Euro für drei Braunschweiger Schulen

Der Digitalpakt Schule ist ein Bund-Länder-Programm, das die Digitalisierung an den allgemeinbildenden Schulen fördert

Christos Pantazis (SPD), Mitglied des Landtages
Christos Pantazis (SPD), Mitglied des Landtages Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Braunschweig. Aus dem Digitalpakt Schule kommen den drei Bildungsstätten Hans-Georg-Karg-Schule (Grundschule), dem Dr.-Wilhelm-Meyer-Gymnasium sowie der International School Braunschweig – Wolfsburg insgesamt fast eine halbe Million Euro zugute. Diese Neuigkeit teilte Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) am Montag am Rande des Corona-Sonderplenums Dr. Christos Pantazis, örtlich direkt gewählter Abgeordneter und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, mit.



Die Grundschule Hans-Georg-Karg erhält demnach etwa 60.700 Euro, die International School Braunschweig – Wolfsburg rund 95 600 Euro und das Dr.-Wilhelm-Meyer-Gymnasium circa 205.700 Euro. Pantazis: „Ich freue mich sehr, dass diese drei Schulen vom Digitalpakt profitieren. Das ist ein starkes Signal, welches zeigt, wie zukunftsfähig und gut die Schullandschaft in Braunschweig aufgestellt ist.“ Die Corona-Pandemie habe in Anbetracht von Homeschooling und Online-Unterricht sehr deutlich gemacht, wie wichtig die Förderung und der weitere Ausbau der Digitalisierung an Schulen sei, betont der SPD-Landtagsabgeordnete. „Es ist eine bedeutende Aufgabe, die Schulen – und damit auch die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer – für die Chancen und Herausforderungen der digitalen Zukunft handlungsfähig zu machen“, macht er deutlich.

Der Digitalpakt Schule ist ein Bund-Länder-Programm, das die Digitalisierung an den allgemeinbildenden Schulen fördert. Den Schulen in Deutschland stehen über den Digitalpakt bis zum Jahr 2024 insgesamt fünf Milliarden Euro zur Verfügung. In die Digitalisierung in Niedersachsens Schulen sollen davon bis zum Jahr 2024 rund 522 Millionen Euro fließen. 90 Prozent der Summe gehen direkt an die Schulen, zehn Prozent sind landesweiten und länderübergreifenden Projekten vorbehalten. Damit ist der Digitalpakt Schule das größte Investitionsprogramm für die digitale Infrastruktur an den Schulen.


zur Startseite