Sie sind hier: Region >

Doch kein schöner Sommer? Infektionszahlen und Hospitalisierung im Braunschweiger Land steigen weiter



Doch kein schöner Sommer? Infektionszahlen und Hospitalisierung steigen weiter

Die Coronainfektionszahlen ziehen wieder kräftig an. Niedersachsen gehört nun zu den Ländern mit der höchsten Inzidenz.

von Niklas Eppert


Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Region. Die Inzidenzen der Region befinden sich weiter im Aufschwung. Im Gegensatz zur vergangenen Woche sind die Infektionszahlen innerhalb einer Woche pro 100.000 Einwohner überwiegend stark gestiegen. Auch der niedersächsische Landestrend geht weiter steil nach oben. Niedersachsen ist am heutigen Freitag das Land mit den zweitmeisten Infektionen innerhalb einer Woche. Damit bildet das Land auch den bundesweiten Trend ab. Das geht aus den Zahlen des Robert-Koch-Instituts hervor.



Lesen Sie auch: STIKO empfiehlt Affenpockenimpfung für Risikogruppen


Laut RKI ist Corona wieder auf dem Vormarsch. So ist die die bundesweite 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner nun auf 318,2 gestiegen. In der Vorwoche lag sie noch bei 261,3. Besonders betroffen ist dabei Niedersachsen, dessen Infektionszahlen um über 100 Punkte nach oben schnellen und mit 454,3 (Vorwoche: 341,2) auf Platz zwei unter allen Bundesländern liegt. Lediglich Schleswig-Holstein hat mit über 500 Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche eine höhere Inzidenz. Dieser Trend bildet sich auch in unserer Region ab. Lag die durchschnittliche Inzidenz am vergangenen Freitag noch bei 260,9, kommt das Braunschweiger Land nun auf 372,1.



Anstieg in allen Kreisen und Städten


Spitzenreiter in Sachen Covid-Infektionen ist nun Braunschweig, das eine Inzidenz von 525,4 (322,7) an das RKI meldet. Dahinter folgen Peine mit 466 (256,2) und Wolfenbüttel mit 434,8 (303,3). Ebenfalls einen starken Anstieg verzeichnen Gifhorn mit einem Anstieg von über 100 Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche auf 416,4 (311,5) und Goslar mit 322,2 (254,7). Die kreisfreien Städte Salzgitter und Wolfsburg kommen auf 306,2 (186,8) beziehungsweise 279,4 (276,2). Schlusslich der Region bildet der Landkreis Helmstedt, der am heutigen Freitag eine 7-Tage-Inzidenz von 226,2 im Gegensatz zu 175,9 in der Vorwoche aufweist.

Ebenfalls nach oben geht die Hospitalisierungsrate in Niedersachsen. Am heutigen Freitag meldet das Land Niedersachsen einen Wert von 4,8 (3,9). Die Belegung der Intensivbetten bleibt dagegen mit 1,9 gleich.


zum Newsfeed