whatshotTopStory

Dokumentarfilm mit alten Braunschweig-Aufnahmen


Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

08.03.2016


Braunschweig. Der Film "Eine Frau steht ihren Mann“, über eine Straßenbahnschaffnerin im Jahre 1940, ist am Mittwoch, 9. März, um 14. Uhr, im Städtisches Museum Braunschweig im Altstadtrathaus, Altstadtmarkt 7, zu sehen. Es sind Bilder des noch unzerstörten Braunschweigs zu sehen. Der "Filmemacher" Erich Meyer ist persönlich anwesend. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 470-4551. Der Eintritt ist frei.

Produziert wurde dieser Dokumentarfilm von der Arbeitsgruppe Braunschweig im Bund Deutscher Film-Amateure – Gemeinschaftsfilm - Rekonstruktion und Bearbeitung: Eckart Grote/Erich Meyer 1984. Das Besondere an diesem Nachmittag ist, dass der seit seiner frühesten Kindheit begeisterte Hobby- Straßenbahner Jens Winnig während des Filmes Informationen zu den gezeigten Standorten gibt. Winnig hat bereits mit 13 Jahren angefangen für eine Straßenbahnzeitung zu schreiben. Im Alter von 21 Jahren hat er geholfen, die "Braunschweiger Interessengemeinschaft Nahverkehr e.V." ins Leben zu rufen und ist heute der dortige Pressesprecher und Beisitzer beim Verband deutscher Verkehrsamateure e.V.. Er ist Mitbegründer des "Heinrich Camion- Verein“ zum kulturellen Erhalt und zur Förderung der Nutzfahrzeuggeschichte im Braunschweiger Land". Winnig hat sich in den Jahren zum Kenner der Braunschweiger Verkehrsgeschichte entwickelt.


zur Startseite