Sie sind hier: Region >

Dringend Zeugen zu Bränden von Abfall-Containern gesucht



Wolfsburg

Dringend Zeugen zu Bränden von Abfall-Containern gesucht


Symbolbild: Kai Baltzer.
Symbolbild: Kai Baltzer. Foto: Kai Baltzer

Artikel teilen per:

Wolfsburg. In der Nacht zum Donnerstag wurden im Stadtgebiet in nur drei Stunden insgesamt sieben Brände von Müll- und Altpapier-Containern registriert, teilt die Polizei Wolfsburg mit. In allen Fällen gehen die Ermittler von Brandstiftung aus.



Im Einzelnen kam es im Stadtteil Westhagen gleich zu vier Bränden, im Ortsteil Mörse zu einem Brand und im weiteren Verlauf auch in Kästorf zu zwei Vorfällen. Bereits in den letzten drei Wochen wurden Containerbrände im Bereich des Stadtgebietes erfasst.
Der Notruf zur ersten Brandstelle in der Halberstädter Straße nahe einem Supermarkt ging 01:45 Uhr ein, so ein Beamter. Danach wurden in Abständen weniger Minuten im Stralsunder Ring in Höhe einer Schule, in der Suhler Straße im Bereich eines Supermarktes und ebenfalls in der Jenaer Straße auf einem Parkplatz Brände von Containern festgestellt. Um 02:15 Uhr stand in Mörse im Feldscheunenweg auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes ein Müllcontainer in Flammen. Zuletzt wurden Feuerwehr und Polizei um 03:30 Uhr zum Brand eines Altpapier-Containers im Maschweg in Kästorf und um 04:40 Uhr in die Oebisfelder Straße des Ortsteils gerufen. Hier wurden durch den Brand eines Containers der umgebende Holzunterstand und ein naheliegendes Bürogebäude beschädigt. Durch die starke Hitzeentwicklung rissen mehrere Fensterscheiben. Die sofortigen Fahndungen verliefen ohne Erfolg. In allen Fällen brachte die Feuerwehr die Brände schnell unter Kontrolle.
Das 1. Fachkommissariat des Zentralen Kriminaldienstes in Wolfsburg führt die Ermittlungen: Aufgrund der Vorgehensweise und der zeitlichen Abfolgen gehen die Ermittler von einem direkten Tatzusammenhang aus. Daher fragen die Beamten konkret nach Beobachtungen im Bereich der Tatorte. Vermutlich waren der oder die Täter mit einem Zweirad oder einem Fahrzeug unterwegs. Zeugen setzen sich bitte mit der Polizei Wolfsburg unter der Telefonnummer 053361-46460 in Verbindung.


zur Startseite