Sie sind hier: Region >

DRK im Einsatz beim Altstadtfest



Wolfenbüttel

DRK im Einsatz beim Altstadtfest


Das DRK war wieder im Einsatz. Dieses Mal auf dem Altstadtfest in Wolfenbüttel. Foto: DRK Wolfenbüttel
Das DRK war wieder im Einsatz. Dieses Mal auf dem Altstadtfest in Wolfenbüttel. Foto: DRK Wolfenbüttel

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Gerade einmal zwei Wochen nach dem Großereignis „Stars @ NDR" mobilisierte der DRK-Kreisverband Wolfenbüttel wieder seine Freiwilligen Ersthelfer für die sanitätsdienstliche Versorgung während des Altstadtfestes.



Während der drei Tage dauernden Veranstaltung wurden zahlreiche Insektenstiche und kleinere Verletzungen, darunter Schürfwunden, versorgt, aber auch der reguläre Rettungsdienst musste dazu gezogen werden.

„Wir waren mir vier Krankentransportwagen, die sogenannten KTW, die in der Nähe der Bühnen stationiert waren, und pro Schicht mit zwölf Helfern im Einsatz“, erklärt Dirk Jürges, vom Kreisverband Wolfenbüttel, der die DRK-Einsatzleitung inne hatte.„Nach dem NDR-Festival, bei dem es eine ähnliche Wetterlage gab, wussten wir ungefähr, was uns erwartet: Wir wurden sehr häufig von Hilfesuchenden angesprochen, die von Wespen oder anderen Insekten gestochen wurden. Aber auch bei Schürfwunden und Kreislaufproblemen halfen wir“, so Jürges. Pflaster und Kühlpacks gehören zur Grundausstattung der Helfer während eines Sanitätsdienstes.


„Da wir direkt vor Ort sind und schnell Hilfe leisten können, wird der Regelrettungsdienst entlastet. Wir stehen aber mit diesem und der Leitstelle in Braunschweig in Funkkontakt“, berichtet Jürges. Bei einer Person mit einem allergischen Schock konnte so ein Rettungswagen hinzugerufen und den Transport ins Klinikum organisiert werden, während die Erstversorgung durch die Ehrenamtlichen lief. Bei mehreren Personen mit kleinen Verletzungen, wie einem Muskelfaserriss oder Kreislaufproblemen, übernahmen die Helfer den Transport ins Klinikum Wolfenbüttel selbst.

Während des Festumzuges am Sonntag war zusätzlich ein Einsatzleitwagen an der Fischerstraße stationiert. Insgesamt leisteten die Ersthelfer 252 Stunden ehrenamtlichen Einsatz für die Besucher des Altstadtfestes.


zur Startseite