Wolfenbüttel

DRK-Ortsverein Adersheim und Leinde übergaben Spende


Carina Rischke (Zweite von links) übergab die Spende an (von links) Horst Rimke, Frauke Höcker und Juliane Liersch. Foto: DRK
Carina Rischke (Zweite von links) übergab die Spende an (von links) Horst Rimke, Frauke Höcker und Juliane Liersch. Foto: DRK

Artikel teilen per:

28.10.2016

Wolfenbüttel. Eine gewaltige Summe von 900 Euro hat der Ortsverein Adersheim und Leinde des Deutschen Roten Kreuzes eingesammelt. Als Spende ging das Geld jetzt zu gleichen Teilen an das Integrations- und Therapiezentrum (ITZ), die Tafel und das Projekt „Tafel macht Schule“.



„Wir haben bei einem Dorf-Flohmarkt in Leinde gespendete Sachen und selbstgemachte Erbsensuppe verkauft“, berichtet Carina Rischke, Beisitzerin im Ortsvereins-Vorstand. Außerdem hätten Besucher des Flohmarktes direkt Geld für die Projekte gespendet. Am Ende hat der Ortsverein die gesammelte Summe noch auf 900 Euro aufgerundet. „Wir wollten, dass das Geld in Wolfenbüttel bleibt und Kindern zugute kommt“, erklärt Riscke. Daher fiel die Entscheidung für die DRK-Einrichtungen ITZ und Tafel.

Die Spende nahmen Frauke Höcker (ITZ), Horst Rimke (Tafel-Koordinator) und Juliane Liersch (Vorstand des DRK-Kreisverbandes) dankend entgegen. „Ich möchte mich auch im Namen der Tafe-Abholer bedanken“, fügte Rimke an. „Wir werden das Geld speziell für unsere Geschwisterkinder-Angebote nutzen“, erklärte Höcker. Diese richten sich an Schwestern und Brüder von Kindern mit Behinderungen. Das Projekt „Tafel macht Schule“ wiederum setzt sich für Kinder aus bedürftigen Familien ein und erleichtert ihnen den Schulstart, der wegen der vielen notwendigen Anschaffungen oftmals sehr kostspielig ist.


zur Startseite