Sie sind hier: Region >

"Du und Ich" – Ein Tag auf Pferden für Geschwisterkinder



Wolfenbüttel

"Du und Ich" – Ein Tag auf Pferden für Geschwisterkinder


Eine Aktion des DRK Wolfenbüttel – Ein Tag auf dem Reiterhof mit Geschwisterkindern. Foto: DRK
Eine Aktion des DRK Wolfenbüttel – Ein Tag auf dem Reiterhof mit Geschwisterkindern. Foto: DRK Foto: DRK

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Eine besondere Zielgruppe hatte das Team des DRK Integrations- und Therapiezentrums (ITZ) im Blick, als es am vergangenen Wochenende die Aktion „Du und Ich – ein Tag für Geschwisterkinder auf dem Reiterhof“ organisierte. Das teilt das DRK mit.



Die Einrichtung des Deutschen Roten Kreuz in Wolfenbüttel sei bekannt für die Beratung und Unterstützung von Menschen mit Behinderungen und Autismus, bietet Schulassistenz, ergotherapeutische Behandlungen und spezifische Hilfsangebote an.

Warum nun ein Angebot für die Kinder, die nicht betroffen sind, aber einen Bruder oder eine Schwester mit Behinderung haben? Sophie Luise Runge, Sozialpädagogin und in der Einrichtung für die therapeutische Arbeit mit autistischen Kindern zuständig, erklärt: „Wir organisieren ganz gezielt auch Angebote für Geschwister, weil wir von ihren Eltern wissen, dass diese Kinder oft zurück stecken müssen.“ Sie erklärt, dass es tut den gesunden Geschwisterkindern gut tut, bei diesen Aktionen einmal ganz im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen und andere Kinder zu treffen, denen es ähnlich geht.


Lieblingserwachsener mit dabei


So auch beim „Du und Ich Tag“ auf dem Reiterhof, an dem Geschwister aus sieben Familien teilgenommen haben. Runge erklärt: „Es war die Aufgabe, einen Lieblingserwachsenen mitzubringen – das konnte ein Elternteil sein, aber auch Oma oder Opa.“ So bekamen die Teilnehmer einmal gezielt die volle Aufmerksamkeit von einer erwachsenen Person.

Gemeinsam ging es ins Reit- und Therapiezentrum Bewig nach Braunschweig. Bei tollem Wetter auf dem Reiterhof stand neben dem Reiten und der Arbeit am Pferd vor allem das Miteinander im Vordergrund. Ein Ponyputzwettbewerb sorgte vor allem bei den Kindern für eine ausgelassene Stimmung und ermöglichte den erwachsenen Begleitpersonen einen regen Austausch über die eigene Situation, die teilweise sehr ähnlich ist. Es wurde gelacht, Kontakte wurden geknüpft.

„Die Zeit auf dem Reiterhof mit den Familien verging so schnell“, meint Runge. Aber es war nur ein Abschied auf Zeit. Bei der nächsten Geschwisteraktion werden sich einige wieder sehen – oder beim großen Sommerfest am ITZ am 16. Juni. Nähere Informationen zum Programm für Geschwister gibt es auf der Homepage der Einrichtung: www.itz-drk.de – Informationen können auch per E-Mail (info@itz-drk.de) oder telefonisch unter 05331 / 927 8470 angefordert werden.


zum Newsfeed