Sie sind hier: Region >

E-Bike-Akku löste Brand in Kleingarten aus



Braunschweig

E-Bike-Akku löste Brand in Kleingarten aus


Symbolfoto: Nick Wenkel
Symbolfoto: Nick Wenkel Foto: regionalHeute.de

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Brandermittler der Polizei untersuchten heute Vormittag den Brandort von drei Gartenlauben in der Weststadt. Offenbar hatte sich der Akku eines E-Bikes entzündet. Das teilt die Polizei mit.



Nachdem es in dem Kleingartenverein "Weinberg" in der Münchenstraße in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zu einem Brand gekommen war, bei dem eine Gartenlaube komplett ausgebrannt und zwei angrenzende Gärten und Nebengebäude durch das Feuer erheblich beschädigt worden waren, konnte die Polizei am Donnerstagvormittag die vermeintliche Ursache des Brandes feststellen.

Hinter der komplett zerstörten Laube hatte sich ein gesichertes E-Bike befunden. Die eingebauten Lithium-Ionen-Akkus hatten sich aufgrund eines Defektes offenbar entzündet. Über einen Holzzaun konnte sich das Feuer dann auf die beiden benachbarten Grundstücke ausweiten.


Durch den Brand entstand ein Schaden von etwa 50.000 Euro. Zu den Bränden in einem benachbarten Gartenverein dauern die Ermittlungen an.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/gas-explosionen-und-bienenangriff-bei-brand-in-der-weststadt/


zur Startseite