Sie sind hier: Region >

Ehrenbürgerrecht der Stadt - Ehrung für Manfred Ammon



Ehrenbürgerrecht der Stadt - Ehrung für Manfred Ammon

von Anke Donner


Manfred Ammon soll das Ehrenbürgerrecht der Stadt Wolfenbüttel verliehen werden. Foto: Thorsten Raedlein
Manfred Ammon soll das Ehrenbürgerrecht der Stadt Wolfenbüttel verliehen werden. Foto: Thorsten Raedlein

Wolfenbüttel. Dem ehemaligen Ratsherren der Stadt Wolfenbüttel, Manfred Ammon, soll in der kommenden Ratssitzung am 19. Oktober das Ehrenbürgerrecht der Stadt Wolfenbüttel verliehen werden. Das geht aus der Verwaltungsvorlage zur Ratssitzung hervor.



Der Vorschlag zu Ehrung kam von der CDU-Ratsfraktion, der Manfred Ammon seit vielen Jahren angehört. Ammon habe sich in besonderem Maße in der Stadt engagiert, heißt es in der Begründung. In seiner nunmehr 40 Jahre andauernden Tätigkeit im Rat der Stadt habe sich Manfred Ammon hohen Respekt und Anerkennung verdient. Er habe sich jedoch zu keiner Zeit auf diesen Erfolgen ausgeruht, sondern sich über all die Jahre im Rat der Stadt Wolfenbüttel für die Bürgerinnen und Bürger engagiert. Neben seinen kommunalpolitischen Aktivitäten war und ist Ammon bis heute auch im sportpolitischen Bereich aktiv. Aufgrund seiner jahrzehntelangen Ratstätigkeit und seinen Verdiensten um das Wohl der Stadt Wolfenbüttel soll Manfred Ammon nun das Ehrenbürgerrecht der Stadt Wolfenbüttel verliehen werden. Er ist bereits Träger des Goldenen Ehrenringes und der Goldenen Ehrennadel und somit auch schon Ehrenratsherr. Aufgrund seines intensiven Einsatzes für sozial benachteiligte Menschen in Rumänien wurde er bereits zudem zum Ehrenbürger von Satu Mare und Bildegg ernannt.


zum Newsfeed