Sie sind hier: Region >

Ehrungen und Beförderungen bei der Feuerwehr Adersheim



Wolfenbüttel

Ehrungen und Beförderungen bei der Feuerwehr Adersheim


v.l.: Stadtbrandmeister Rüdiger Hartmann, stv. Jugendfeuerwehrwart Curtis Radmer, Carina Rischke, Jugendfeuerwehrwart Benjamin Rischke, stv. Ortsbrandmeister Florian Moder, stv. Stadtbrandmeister Detlev Gliese. Foto: D. Salomon
v.l.: Stadtbrandmeister Rüdiger Hartmann, stv. Jugendfeuerwehrwart Curtis Radmer, Carina Rischke, Jugendfeuerwehrwart Benjamin Rischke, stv. Ortsbrandmeister Florian Moder, stv. Stadtbrandmeister Detlev Gliese. Foto: D. Salomon Foto: Privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Am ersten Samstag im Februar fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Adersheim im Feuerwehrhaus an der Leinder Straße statt.



Der Stellvertretende Ortsbrandmeister Florian Moder begrüßte alle anwesenden Kameraden aus Einsatz- und Altersabteilung sowie Fördernde. Auch Stadtbrandmeister Rüdiger Hartmann und sein Stellvertreter Detlev Gliese sowie eine Abordnung der Partnerfeuerwehr aus Wienrode konnten begrüßt werden. Moder richtete Grüße von Ortsbrandmeister Holger Helwig aus, der sich aus privaten Gründen entschuldigen ließ.

Stadtbrandmeister Hartmann trug den Bericht der Feuerwehr Wolfenbüttel vor. Anschließend verlas der Schriftführer Michael Jäger das Protokoll der Jahreshauptversammlung vom 06. Februar 2016. Dieses wurde einstimmig von der Versammlung genehmigt.Mit dem Jahresbericht des Ortsbrandmeisters fuhr Florian Moder fort. Demnach habe ein Mitglied die Tätigkeit in der Einsatzabteilung aufgrund anderer Interessen beendet. So sind dort derzeit sechs Frauen und 26 Männer tätig, davon beteiligt sich ein Kamerad an der Kreisbereitschaft. Zwei Kameraden unterstützen bei der Stadtausbildung.



Der Mitgliederbestand der Jugendfeuerwehr veränderte sich im Berichtsjahr gegenüber dem Vorjahr nicht und blieb somit bei 15. In der Kinderfeuerwehr konnte ein Mitglied gewonnen werden, dort sind nun elf Kinder tätig. Die Altersabteilung hat sich aufgrund zweier Trauerfälle auf neun Mitglieder verringert. Erfreulicherweise konnten aber auch drei neue fördernde Mitglieder verzeichnet werden, sodass nun 33 Mitglieder fördernd unterstützen. Dies macht eine Gesamtmitgliederanzahl von 100, einem mehr als im Jahr 2015. Die Feuerwehr Adersheim hatte im Berichtsjahr 13 Einsätze zu bewältigen. Diese teilen sich auf in vier Brandeinsätze, ebenfalls vier Verkehrsunfälle sowie zwei Ölspuren und drei allgemeine Hilfeleistungen. Zu den größeren Einsätzen zählte unter anderem ein PKW-Brand, bei dem das Fahrzeug in voller Ausdehnung brannte. Auch zu einem Großbrand in Groß Stöckheim im August, bei dem eine große Scheune den Flammen zum Opfer fiel, wurde die Ortswehr alarmiert. Bei diesem Feuer waren alle elf Ortsfeuerwehren der Stadt Wolfenbüttel im Einsatz.

An 29 Lehrgängen und Seminaren auf Stadt-, Kreis- und Landesebene nahmen insgesamt zwölf Kameraden teil. Hierfür fielen 831 Stunden an. Für 90 geleistete Dienste fielen 4007,5 Stunden an. Als besondere Dienste sind der Dienstsport in der Halle oder auch im Schwimmbad sowie das Feuerwehrkönigsschießen zu nennen. Gemeinsam mit den Ortsfeuerwehren Fümmelse und Leinde wurde ein Übungsdienst ausgerichtet. In Cramme wurde die Hähnchenmastanlage von Gerhard Schwetje besichtigt und ein Kinderkleiderbasar im Feuerwehrhaus veranstaltet. Einige Kameraden nahmen zusammen mit der Feuerwehr Wolfenbüttel an der Realbrandausbildung im Brandhaus der Niedersäsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (kurz NABK) in Celle teil.

Die Kinderfeuerwehr übte zwölf Dienste mit insgesamt 200 Stunden aus. Weiter trugen Jugendfeuerwehrwart Benjamin Rischke, Kassenwart Hartmut Helwig und Kassenprüfer Marco Langer jeweils ihre Berichte vor.
Bei den Wahlen wurden Jugendfeuerwehrwart Benjamin Rischke mit einer Enthaltung und sein Stellvertreter Curtis Radmer einstimmig wiedergewählt. Die Wahl des Kassenprüfers entfiel. Im Anschluss an die Wahlen standen Beförderungen und Ehrungen auf der Tagesordnung. Carina Rischke und Tobias Sobiech wurden zur Oberfeuerwehrfrau bzw. zum Oberfeuerwehrmann und Florian Moder zum Hauptlöschmeister befördert. Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft Eberhard Scholz und für jeweils 40 Jahre die Kameraden Drews und Gustedt.

Die Terminaussicht für das Jahr 2017 sieht unter anderem wieder das Feuerwehrkönigsschießen und einen Kinderkleiderbasar vor. Der Lampionumzug findet am 07. November 2017 statt.


zum Newsfeed