Wolfenbüttel

Ehrungen und Beförderungen standen im Mittelpunkt



Artikel teilen per:

08.02.2015


Groß Stöckheim. Zur Hauptversammlung der Ortsfeuerwehr Groß Stöckheim konnte Ortsbrandmeister Marco Bachmann 41 Kameraden im Feuerwehrhaus begrüßen. Zudem begrüßte er den stellvertretenden Stadtbrandmeister Detlef Gliese, alle anwesenden Ehrenmitglieder sowie den Ortsbürgermeister und Kameraden Axel Kohnert.

Aus dem Jahresbericht der Ortswehr ging hervor, dass im Jahr 2014 zu fünf Brandeinsätzen und 14 Hilfeleistungen alarmiert wurde. Hierbei erwähnte der Ortsbrandmeister die fünf Fahrzeug-Brände im Ortsteil sowie die Verkehrsunfälle auf der Autobahn 395. Leider kam bei den Hilfeleistungen für zwei Personen jegliche Hilfe zu spät. Insgesamt wurden, so Bachmann, 8488 Stunden zum Wohle der Bevölkerung in und um Groß Stöckheim geleistet.


Geehrte und Beförderte im Kreise der Wehrführung und des stellvertretenden Stadtbrandmeisters. Foto: privat



Positiv sei, dass der Mitgliederstand auch in 2014 weiter ausgebaut werden konnte. Von den 37 aktiven Kameraden seien zudem 23 Kameraden ausgebildete Atemschutzgeräteträger. 28 Kameraden nahmen an diversen Seminaren und Lehrgängen teil. Der Feuerwehrmann Manuel Jäkel wurde mit 71 verschiedenen Teilnahmen im Jahr 2014 zum „Feuerwehrmann des Jahres“ gekürt. Kamerad Günther Holluschek wurde mit einem kleinen Präsent als diensteifrigster Kamerad belohnt. Zahlreiche kulturelle Veranstaltungen, runde Geburtstage und Jubiläen wurden ebenfalls ausgerichtet oder besucht.

Ein besonderes Highlight in 2014 sei der Besuch bei der Feuerwehr Wüstensachsen im Landkreis Fulda gewesen. Seit nunmehr über 30 Jahre werde eine intensive Feuerwehrfreundschaft beider Wehren gepflegt. Ein Treffen im Juni 2015 sei bereits in Planung.

Die Jugendfeuerwehr bestehe derzeit aus sechs Jungen und sechs Mädchen. Jugendwart Marco Fabian berichtet außerdem vom 24-Stunden-Berufsfeuerwehrtag und weitern Highlights. Die Jugendfeuerwehr leistete 1825 Stunden im Jahr 2014. Der Sprecher der Altersabteilung Klaus-Dieter Nolte berichtete, dass diese zurzeit aus 16 Kameraden besteht und im Jahr 2014 viele Aktivitäten der Ortswehr mit Rat und Tat unterstützt habe.


Ehrung des Kameraden Karl Pittel im Kreise einiger Kameraden und des stellvertretenden Stadtbrandmeisters. Foto: privat



Die eigentlichen Höhepunkte der Versammlung waren die Beförderungen und zwei Ehrungen verdienter Mitglieder. Die Wehrführung ehrte gemeinsam mit dem stellvertretenden Stadtbrandmeister Detlef Gliese, den ehemaligen Ortsbrandmeister und Bereitschaftsführer West, Wolfgang Bachmann, für 40 Jahre treuen Feuerwehrdienst. Bachmann habe sich in den 40 Jahren in verschiedenster Weise und mit vielen verschiedenen Funktionen um die Ortsfeuerwehr Groß Stöckheim verdient gemacht. In einer umfangreichen Laudatio wurde dieses noch bestätigt. Bachmann wurde mit Erreichen der Altersgrenze offiziell in die Altersabteilung verabschiedet.

Karl Pittel wurde bereits vor der Versammlung für 50 Jahre Feuerwehrdienst geehrt. Befördert wurden die Kameraden Dennis Dube zum Oberfeuerwehrmann, Fabian Ehricke, Oliver Hötzel und Thorben Wandelt zu Hauptfeuerwehrmännern sowie Claus-Dieter Denzin und Gruppenführer Jan Kaiser zu Ersten Hauptfeuerwehrmännern.

Bei den turnusmäßigen Wahlen, wurde Klaus-Dieter Nolte zum zweiten Kassenprüfer und Oliver Hötzel zum neuen Sicherheitsbeauftragten gewählt. Vorausschauend wurden vom Ortsbrandmeister noch einige Termine für 2015 der Versammlung mitgeteilt. Zum Abschluss der Versammlung dankte Ortsbrandmeister Marco Bachmann den Feuerwehrleuten für ihren stetigen Einsatz und den Willen, ihre Freizeit zu opfern. Und damit meinte er nicht nur die Kameraden, die täglich im Einsatz sind, sondern auch diejenigen, die oft im Hintergrund wirken, aber eine ebenso wichtige Arbeit leisten würden.


zur Startseite