Sie sind hier: Region >

Feuer zerstört Kindergarten in Leiferde ***aktualisiert***



Braunschweig

Feuer zerstört Kindergarten in Leiferde ***aktualisiert***

von Werner Heise



Artikel teilen per:




Braunschweig. Um 11:27 Uhr wurde die Feuerwehr Braunschweig zu einem Brand in den Städtischen Kindergarten in Leiferde gerufen. Alle Kinder und Betreuer haben nach Auskunft der Feuerwehr das Gebäude sofort verlassen. Die Feuerwehr ist mit einem Löschzug und zwei Ortsfeuerwehren im Einsatz. Zur Betreuung wurden mehrere Rettungsdienstkräfte alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stand der Kindergarten in Vollbrand.

Die Feuerwehr habe die Mitteilung erhalten, dass ein Regal brenne, als die Einsatzkräfte eintrafen, stand das Gebäude aber schon in Flammen. Mehrere Räume sind sehr stark, der rechte Gebäudeteil ist stark beschädigt worden.  Die Brandursache ist bisher unklar - noch dauern die Löscharbeiten an und das Gebäude kann nicht betreten werden. Nach Abschluss des Einsatzes wird der Brandort durch die Polizei beschlagnahmt. Brandermittler des Fachkommissariats werden laut einer Mitteilung der Polizei am Donnerstag ihre Arbeit vor Ort aufnehmen.

Reaktionen im Video


[fvplayer src='http://braunschweigheute.de/wp-content/uploads/2014/07/ReaktionenLeiferde.mp4' width=1024 height=576 splash='http://braunschweigheute.de/wp-content/uploads/2014/07/KindInterview.jpg']

"Evakuierung hat hervorragend funktioniert"


Verletzt wurde glücklicherweise niemand, die Kinder haben zunächst auf einem nahen Reiterhof Zuflucht gefunden. "Die Evakuierung hat hervorragend funktioniert", sagte Norbert Winkler, Leiter des Braunschweiger Jugendamts, "die Mitarbeiterinnen haben hervorragende Arbeit geleistet." Auch die Schule neben dem Kindergarten wurde evakuiert, da der Qualm in ihre Richtung zog.

Mitarbeiter des Jugendamts arbeiten zurzeit an einer Lösung für die Betreuung der Kindergartenkinder. Norbert Winkler sagte, ab Montag werde es einen vollständigen Ersatz geben, wo die Kinder und ihre Betreuerinnen unterkommen können. Für Donnerstag und Freitag könnten bei Bedarf Notlösungen für einzelne Kinder gefunden werden.

Der Kindergarten war laut Bezirksbürgermeister Matthias Disterheft vor wenigen Jahren erst vollständig saniert worden.[nggallery id=751]


zur Startseite