Sie sind hier: Region >

Einfamilienhaus abgebrannt



Gifhorn

Einfamilienhaus abgebrannt


Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Anbau bereits im Vollbrand. Foto: Hawellek / Kreisfeuerwehrpressestelle
Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Anbau bereits im Vollbrand. Foto: Hawellek / Kreisfeuerwehrpressestelle

Artikel teilen per:

Wittingen. Am sehr frühen Samstagmorgen wurde der Brand eines Einfamilienhauses in Wittingen gemeldet. 



Gegen 04:15 Uhr brach aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer in dem Anbau eines Einfamilienhauses in Wittingen aus. Daraufhin wurden die Feuerwehren aus Wittingen, Glüsingen, Gannerwinkel und Lüben alarmiert.

„Beim unserem Eintreffen hat der Anbau, der als Abstellraum verwendet wird, in Vollbrand gestanden“, berichtet Ortsbrandmeister und Einsatzleiter Torsten Bötticher. „Das Feuer konnten wir mit zwei Trupps unter schwerem Atemschutz schnell in den Griff bekommen.“, so der Einsatzleiter weiter.


Anschließend wurden mittels Wärmebildkamera Glutnester lokalisiert und abgelöscht. Im Zuge des Einsatzes wurde das Gebäude durch den Energieversorger stromlos geschaltet. Im Einsatz waren 42 Kräfte der Feuerwehr sowie die Besatzungen mehrere Rettungswagen, der Energieversorger und die Polizei. Auch Stadtbrandmeister Heinrich Kruse machte sich ein Bild von der Lage.

Alle drei Bewohner des Hauses wurden vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus transportiert. Die Straße „Am Umweg“ war für etwa drei Stunden im Bereich der Einsatzstelle voll gesperrt. Zur Brandursache ermittelt die Polizei.


zur Startseite