whatshotTopStory

Einsatz für die Feuerwehr: Gans spielte "Katz und Maus"

von Anke Donner


Eine augenscheinlich in Not geratene Gans ließ sich nicht einfangen. Fotos: Feuerwehr Wolfenbüttel
Eine augenscheinlich in Not geratene Gans ließ sich nicht einfangen. Fotos: Feuerwehr Wolfenbüttel Foto: Feuerwehr Wolfenbüttel

Artikel teilen per:

28.05.2017

Wolfenbüttel. Am Sonntagnachmittag beschäftigte ein Wasservogel am Ententeich die Feuerwehr Wolfenbüttel. Wie Pressesprecher Tobias Stein mitteilte, meldete eine Passantin, dass sich eine Gans in einer Angelschnur verfangen habe.



Die Leitstelle alarmierte den Brandmeister vom Dienst (BvD) zur Erkundung. Nach zunächst erfolgloser Suche konnte das Tier gefunden werden. Eine Besatzung eines Löschgruppenfahrzeugs rückte mit einem Schlauchboot an und bemühte sich, die Gans einzufangen. "Es wurde festgestellt, dass es sich um eine Nilgans handelt und sie tauchen kann" berichtet BvD Kurt Jakobi. "Kurz bevor das Schlauchboot bei dem Tier war, tauchte sie unter und etwa zehn Meter weiter erst wieder auf". Das Einfangen wurde später abgebrochen.
[image=5e176d8b785549ede64dada6]

[image=5e176d8b785549ede64dada7]

[image=5e176d8b785549ede64dadaa]




zur Startseite