whatshotTopStory
videocamVideo

Einsatz im Moosweg - Dach eines Wohnhauses in Flammen

von Alexander Dontscheff


Das Dach eines Hauses im Moosweg brannte. Fotos und Video: aktuell24/Kr Foto: aktuell24/Kr

Artikel teilen per:

10.05.2018

Gifhorn. Am heutigen Donnerstagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einem Gebäudebrand im Moosweg gerufen. Es wurde Vollalarm ausgelöst. Das Dach eines Wohnhauses brannte. Die Feuerwehr war einige Zeit mit den öscharbeiten beschäftigt.



Informationen, wie es zu dem Brand gekommen ist, liegen noch nicht vor. Ob es ein Blitzeinschlag war, konnte vor Ort niemand bestätigen. Nach Angaben des Einsatzleiters der Feuerwehr wurde niemand verletzt.

Aktualisiert: (16:37 Uhr)

Das Feuerist mittlerweile aus. Die Feuerwehrkräfte sind derzeit dabei, die Dachziegel vom Dach zu entfernen da sich darunter immer noch Glutnester befinden. Des weiteren sind auch noch Trupps im Innenangriff, um auch da nach den letzten Glutnestern zu suchen.

Das Feuer hatte sich ziemlich schnell im Dachstuhlbereich ausgebreitet. Die Treppe zum Dachboden kam den Kräften nach kurzem schon entgegen sodass ein gezielter Innenangriff zuerst so nicht möglich war.

Aktualisiert, 18 Uhr:Die Polizei Gifhorn teilte inzwischen mit, dass das Haus nicht mehr bewohnbar und ein Sachschaden in Höhe von etwa 200.000 Euro entstanden sei. Personenschäden sind glücklicherweise nicht zu beklagen. Beamte der Spezialisierten Tatortaufnahme der PI Gifhorn haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zu dieser kann zu diesem Zeitpunkt jedoch noch keine Aussage getroffen werden. Der Brandort ist beschlagnahmt.


Neben 100 Kameraden der FFW Gifhorn (Auslösung Stadt-Alarm inkl. aller Ortswehren), waren vier Streifenwagen, zwei Rettungswagen, Notarzt GF-Süd und diverse Pressevertreter vor Ort.


Die Feuerwehrbei den Löscharbeiten. Foto: aktuell24




Das Dach hat einigen Schaden erlitten. Foto: aktuell24


zur Startseite