Sie sind hier: Region >

Eiskalt abgehauen: LKW-Fahrer trickst sich zur Unfallflucht



Wolfsburg

Eiskalt abgehauen: LKW-Fahrer trickst sich zur Unfallflucht


Sie wollten nur wenige hundert Meter weiterfahren, um die Daten auszutauschen. Dann war der LKW-Fahrer weg. Symbolfoto: Alexander Panknin
Sie wollten nur wenige hundert Meter weiterfahren, um die Daten auszutauschen. Dann war der LKW-Fahrer weg. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Die Polizei Fallersleben sucht einen flüchtigen LKW-Fahrer, der am heutigen Freitagmorgen nach einer Kollision mit einem Auto seine Fahrt fortsetzte, ohne seine Personalien anzugeben. Das berichtet die Polizei Wolfsburg.



Um 8.55 Uhr war es im Einmündungsbereich von der Wolfsburger Landstraße, zur Hafenstraße (Ortseingang Fallersleben, aus Richtung Wolfsburg kommend) zu einer seitlichen Berührung eines VW Caddy und dem LKW gekommen. Beide Unfallbeteiligten hielten kurz an, sprachen miteinander und einigten sich darauf, wenige hundert Meter entfernt am Straßenrand die Daten auszutauschen. Als der 57-jähriger Wolfsburger Caddy-Fahrer an der vereinbarten Stelle angehalten hatte, erkannte er, dass der LKW in der Zwischenzeit abgebogen war.

Am VW Caddy entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Bei dem gesuchten Fahrzeug handelt es sich um einen Muldenkipper mit weißgrauem Aufbau und Fahrerhaus, der vermutlich mit Füllsand beladen war. Zeugen die Angaben zu dem gesuchten LKW bzw. dessen Fahrer machen können, werden gebeten sich bei der Polizeistation Fallersleben unter der Rufnummer 05362-967000 zu melden.


zur Startseite