Sie sind hier: Region >

Elternrat und Schülervertretung danken für Unterstützung



Wolfenbüttel

Elternrat und Schülervertretung danken für Unterstützung


Die Förderschule Teichgarten bleibt bestehen. Symbolfoto: Archiv
Die Förderschule Teichgarten bleibt bestehen. Symbolfoto: Archiv Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

Wolfenbüttel. In einer geheimen Wahl stimmte die Mehrheit der Politiker im Wolfenbütteler Kreistag für den Antrag der CDU und somit für den Erhalt der Förderschule Teichgarten. Lesen Sie dazu eine gemeinsame Pressemitteilung der Elternratsvorsitzenden und der Schülervertretung der Förderschule:



Wir, die Schüler- und Elternvertreter der Schule am Teichgarten, sind froh, dass Schülerinnen und Schüler mit dem Unterstützungsbedarf Lernen auch in den kommenden Jahren die Förderschule besuchen können. In den vergangenen Wochen haben wir uns intensiv mit dem Thema befasst. Dabei ist uns die Zweiklasseninklusion bitter bewusst geworden. Dieser Diskriminierung ist durch die Wiedereinführung des Wahlrechtes der Eltern eine Absage erteilt worden. Nun liegt es an der Politik, die Weichen so zu stellen, dass Inklusion verantwortungsvoll vorangebracht wird. Wir hatten die Befürchtung, dass eine Inklusion im Turbomodus das gleiche Schicksal erleiden würde, wie das Turboabitur, nur mit dem Unterschied, dass diesmal die Schwächsten den Preis dafür gezahlt hätten.

Wir möchten uns bei allen, die uns beim Erhalt der Schule am Teichgarten unterstützt haben, auf diesem Wege recht herzlich bedanken. Ohne diese wäre der Fortbestand nicht möglich gewesen. Besonderer Dank gilt den Parteien, die für den Erhalt der Schule gestimmt oder sich enthalten haben. Dazu zählen auch alle Pressevertreter in Wolfenbüttel, die immer ein offenes Ohr für uns haben.

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/entscheidung-durch-enthaltung-foerderschule-teichgarten-bleibt/


zur Startseite