Sie sind hier: Region >

"Erhebliche Defizite" bei Feuerwehrkleidung in Oderwald - SPD will Abhilfe schaffen



Wolfenbüttel

"Erhebliche Defizite" bei Feuerwehrkleidung in Oderwald - SPD will Abhilfe schaffen

Die Feuerwehr soll ein Anforderungsprofil erarbeiten, was die neuen Jacken können sollen.

Von rechts: Jan-Phillipp Preißner und Susanne Fahlbusch beim Überreichen des Antrags an den Samtgemeindebürgermeister Marc Lohmann
Von rechts: Jan-Phillipp Preißner und Susanne Fahlbusch beim Überreichen des Antrags an den Samtgemeindebürgermeister Marc Lohmann Foto: SPD-Fraktion Samtgemeinde Oderwald

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Oderwald. Qualität, Tragekomfort, Funktionalität und bestmögliches Schutzniveau - das sollte Standard bei der Brandschutzbekleidung der Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr sein. Das fand auch die SPD-Fraktion im Rat der Samtgemeinde Oderwald und beantragte daher die einheitliche Ausstattung der zehn samtgemeindeeigenen Ortswehren mit Feuerwehreinsatzjacken nach eben diesen Bewertungskriterien. Die aktuellen Einsatzjacken würden diese Merkmale nicht erfüllen, wie die SPD in der Samtgemeinde Oderwald in einer Pressemitteilung erläutert.



„Die vorhandenen Feuerwehreinsatzjacken weisen erhebliche Defizite hinsichtlich des Witterungs- und Kälteschutzes auf und haben oft eine mehrmonatige Beschaffungszeit. Eine zukünftig möglichst optimal auf die vielfältigen Anforderungen des Feuerwehralltags abgestimmte Brandschutzbekleidung und die daraus resultierende Akzeptanz bei unseren Feuerwehreinsatzkräften waren für unseren Antrag ausschlaggebende Kriterien“, erläutern der Vorsitzende des Feuerschutzauschusses Oliver Ganzauer und der im selben Ausschuss als Bürgermitglied aktive Jan-Phillipp Preißner.

Fraktionsvorsitzende Susanne Fahlbusch ergänzt: „Wir beantragen, dass die Führung der Freiwilligen Feuerwehr ein entsprechendes Anforderungsprofil an die zu beschaffenden Einsatzjacken erarbeitet, welches ein möglichst hohes breit gefächertes Schutzniveau und höchstmöglichen ganzjährigen Tragekomfort berücksichtigt. Um auch die Haushaltssituation der Samtgemeinde im Blick zu behalten, ist der Antrag unserer Fraktion auf das Haushaltsjahr 2022 und die folgenden angelegt.“


zur Startseite