Sie sind hier: Region >

Schöningen: Erneut Müllsack in Mehrfamilienhaus angezündet



Helmstedt

Erneut Müllsack in Mehrfamilienhaus angezündet

Eine Bewohnerin hat die Brandstiftungen gestanden.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Schöningen. In der Nacht zum heutigen Dienstag, kurz vor 1 Uhr, kam zum Brand eines Müllsackes im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Hötensleber Straße. Genau dort hatte es kürzlich schon einmal gebrannt (regionalHeute.de berichtete). Wie die Polizei in einer Pressemeldung berichtet, hat eine Bewohnerin beide Brandstiftungen zugegeben.



Um 0.59 Uhr hatte eine Bewohnerin des Hauses das Feuer bemerkt, umgehend die Mitbewohner informiert und aus dem Hause gebracht. Zeitgleich alarmierte sie Polizei und Feuerwehr. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Schöningen, Esbeck und Hoiersdorf waren mit insgesamt 40 Einsatzkräften vor Ort, ferner ein Notarzt und eine Rettungswagenbesatzung. Die Brandbekämpfer hatten das Feuer schnell gelöscht und lüfteten das verqualmte Treppenhaus. Personen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden. Die Polizei nahm sofort die Untersuchung zur Brandursache auf und konnte feststellen, dass ein Müllsack in Brand geraten war. Dabei gehen die Ermittler von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Bereits am späten Abend des 3. Juli war es zu einem ähnlichen Vorfall in dem Wohnhaus gekommen. Auch hier war ein Müllsack in Brand gesetzt worden.

Eine Bewohnerin offenbarte sich während der Sachverhaltsaufnahme den Beamten und räumte ein, beide Brände gelegt zu haben. Die Ermittlungen dauern an.


zur Startseite