Sie sind hier: Region >

Fahren in blau-gelb: Der neue Eintracht-Linienbus ist da



Braunschweig

Fahren in blau-gelb: Der neue Eintracht-Linienbus ist da

von Jens Bartels


Der kleine Bruder des „Löwenkäfigs": Der neue Eintracht-Linienbus. Foto: imagemoove
Der kleine Bruder des „Löwenkäfigs": Der neue Eintracht-Linienbus. Foto: imagemoove

Artikel teilen per:

Braunschweig. Mit einer großen Aktion für Fanclubs hat Eintracht Braunschweig einen neuen blau-gelben Linienbus in Betrieb genommen, der ab heute und für die kommenden zwölf Monate im Braunschweiger Stadtverkehr eingesetzt wird.



80 Fans weihten Bus ein


Über 80 Mitglieder aus 35 unterschiedlichen Eintracht-Fanclubs durften den neuen Gelenkbus der Braunschweiger Verkehrs GmbH in der Optik des Löwenkäfigs, dem Mannschaftsbus der Eintracht-Profis, am gestrigen Mittwoch vorab auf seiner Jungfernfahrt im Rahmen eines dreistündigen Programms einweihen.

Prominente Gäste stiegen zu



Das Hofbrauhaus Wolters stellte nach dem Start im Straßenbahndepot den ersten Stopp dar. Weiter ging es vor das Braunschweiger Schloss am Bohlweg, dort stiegChristian „Bussi“ Skolik, der mit dem Mannschaftsbus wartete, zu und begrüßte alle Gäste, sowie den „kleinen Bruder“ seines Gefährts undeskortierte dieses von da an. Am Theater wurde es musikalisch: Die Mitglieder der Band „Braunschweig Pension“ rund um Marc Wittfeld stiegen hinzu und begleiteten die weitere Fahrt mit ihren Songs. Am Altewiekring wurde Kurvenmutti Christel Neumann an Bord genommen. Auf dem Weg zum Stadion wurden die Fahrgäste von denEintracht-Profis Mirko Boland, Quirin Moll, Christoffer Nyman und Domi Kumbelaüberrascht, die an regulären Bushaltestellen zustiegen. Im Stadion konnten sich alle Eintracht-Anhänger mit Getränken und Speisen stärken und ließen den außergewöhnlichen Abend mit vielen guten Gesprächen ausklingen.

Alle Beteiligten begeistert


„Wir sind unheimlich stolz, dass wir ab sofort in den schönsten Farben dieser Welt auch dauerhaft auf den Straßen in Braunschweig und dem Braunschweiger Land unterwegs sein werden. Ein Highlight ist natürlich, dass unsere Fans an Heimspieltagen die Möglichkeit haben, mit dem Eintracht-Bus zum Stadion zu fahren. Die Einweihung des Busses mit unseren Anhängern zu feiern, war dabei etwas ganz Besonderes“, merkte Wolfram Benz, Sponsoring-Leiter bei der Eintracht, nach dem Programm an. Nils Burgdorf, Eintrachts Fanbeauftragter, fügte hinzu: „Mitarbeiter, Spieler, Löwen-Fans – ein blau-gelber Partybus. Es sind Aktionen wie diese, die das Eintracht-Gefühl ausmachen. Es war ein Abend, der auf jeden Fall in Erinnerung bleiben wird.“

„Eine super Aktion der Eintracht. Ein Highlight war natürlich der Stopp bei Wolters und dass immer wieder Spieler zugestiegen sind. Der Linienbus – angelehnt an den Mannschaftsbus – ist auch optisch klasse und es ist toll, dass er ab jetzt durch die Region kurvt. Auf den Moment, wenn der Bus mal vorfährt, freue ich mich jetzt schon“, zeigte sichLöwen-Fan Nils Petersen begeistert.

*Der 18,75 Meter lange Gelenkbus mit der Wagennummer 1411 (Baujahr 2014) wird auf allen Linien der Verkehrs-GmbH, auf der Gelenkbusse laufen, eingesetzt. Das sind in der Regel die Hauptlinien, die zu den Hauptverkehrszeiten zwischen 6 und 18 bzw. 20 Uhr, im 15-Minuten-Takt fahren. Aufgrund mehrerer Linienwechsel pro Tag ist der Bus mehrfach im gesamten Stadtgebiet zu sehen. Zudem ist geplant, dass der Eintracht-Bus an Heimspieltagen der Löwen als Sonderwagen auf der Linie 429 direkt zum Eintracht_Stadion fährt.


zur Startseite