Sie sind hier: Region >

Fahrplanwechsel: Linien der Braunschweiger Verkehrs-GmbH werden neu geordnet



Braunschweig

Fahrplanwechsel: Linien der Braunschweiger Verkehrs-GmbH werden neu geordnet

Nach den Osterferien gibt es einige Änderungen im Linienverkehr der Braunschweiger Verkehrs-GmbH.

Die BSV hat einige Fahrplanänderungen angekündigt.
Die BSV hat einige Fahrplanänderungen angekündigt. Foto: BSVG

Artikel teilen per:

Braunschweig. Wie die Braunschweiger Verkehrs-GmbH mitteilte, stehen nach den Osterferien Fahrplanänderungen an. Die Linien im Norden Braunschweigs und nach Groß Schwülper werden neu geordnet. Eine neue Linie 421 verbindet Wolfenbüttel mit dem Süden Braunschweigs. Zusätzlich gibt es kleinere Anpassungen im Angebot. Die Georg-Eckert-Straße kann wieder befahren werden.



Mit dem Fahrplanwechsel zum Ende der Osterferien am Sonntag am 11. April, erweitert und optimiert die BSVG ihr Angebot auch über die Stadtgrenzen Braunschweigs hinaus. Die neuen Angebote werden vom Regionalverband Großraum Braunschweig als Aufgabenträger für den ÖPNV in der gesamten Region mitfinanziert.

Neuordnung Braunschweiger Norden und Groß Schwülper


Grundlegend neu organisiert wird das Verkehrsangebot zwischen dem Norden der Stadt Braunschweig und der Gemeinde Schwülper: Die Buslinie 480 wird zu einer vollwertigen RegioBus-Linie aufgewertet: Sie behält ihre Linienführung bei und fährt künftig montags bis freitags zwischen 5 und 22 Uhr im Stundentakt zwischen Groß Schwülper und „Braunschweig Rathaus“, an Wochenenden und Feiertagen verkehrt sie im Zwei-Stunden-Takt. Die Linie 424 wird von Bevenrode aus kommend in die Gewerbegebiete Hansestraße, Christian-Pommer-Straße und Waller See verlängert. Durch drei neue Haltestellen werden dort die Fußwege zur Arbeit kürzer. Die bisherige Linie 484 entfällt. Neben der Linie 424 übernimmt die Linie 111 der VLG, die ebenfalls eine neue Linienführung bekommt, deren Angebot.

Bessere Anbindung Thune und Harxbüttel


Die Linie 434 übernimmt den bisherigen Linienweg der 111 zwischen Schwülper und Wenden. Zwischen Schwülper und Lagesbüttel folgt der Bus der Querverbindung Heinrichstraße/Rotdornallee und bindet so die dortigen Wohngebiete besser an. Das Angebot der Linie wird deutlich ausgeweitet: Sie bekommt einen durchgehenden Stundentakt an allen Wochentagen. Werktags verkehrt die Linie tagsüber bis zum Endpunkt „Lincolnsiedlung“ und schließt so auch die Wendener Hauptstraße direkt an. Thune wird von der Linie mit jeder Fahrt bedient und bekommt einen direkten Anschluss an die Tramlinie 1. In Verbindung mit der VLG-Linie 112, deren Angebot vor allem abends und am Wochenende ausgeweitet wird, ergibt sich ein Halbstunden-Takt. Montag bis Sonntag nach 23 Uhr sowie im Nachtverkehr am Freitag und Samstag bedient die Linie 434 zusätzlich die Ortsteile Klein Schwülper, Rothemühle und Walle. Auch wird das Angebot der VLG-Linie 191 zwischen Wenden und Meine an Sonn- und Feiertagen auf einen Zwei-Stunden-Takt ausgeweitet.

Neue Buslinie 421 zwischen Braunschweigs Süden und dem Wolfenbütteler Osten


Weitreichende Änderungen gibt es auch im Braunschweiger Süden: Mit der Linie 421 führt die BSVG eine ganz neue Verbindung zwischen den südlichen Stadtteilen Braunschweigs und den Wohngebieten im östlichen Wolfenbüttel ein. Die neue Linie wird ab dem 11. April mit identischem Linienweg die bisherige Linie 442 ersetzen und über deren bisherigen Endpunkt in Melverode über Stöckheim direkt nach Wolfenbüttel fahren. Dabei bedient sie zum Beispiel die HEH-Kliniken, den Braunschweiger Zoo und den Science Campus Braunschweig Süd, bevor sie dann am Klinikum Wolfenbüttel und der Ostfalia Hochschule vorbei bis nach Wolfenbüttel-Linden fährt. Gleichzeitig bietet die Linie zum Beispiel in Stöckheim den Umstieg zur Tramlinie 1 und am Klinikum Wolfenbüttel zum RegioBus 420.


Weitere Änderungen im Braunschweiger ÖPNV-Angebot
• Die Linien 411, 421, 431 verkehren in der Schwachverkehrszeit (werkstags ab etwa 20.30, samstags zwischen 5 und 9 Uhr und sonntags zwischen 9 und 23 Uhr) in dem Ortsteilen Mascherode, Rautheim und Lindenberg zukünftig alle 30 min, statt alle 60 Min. Die Fahrten der Linie 412 entfallen im Gegenzug zu diesen Zeiten.
• Die Buslinie 414 verkehrt täglich ab 23.30 Uhr, also auch im Nachtverkehr am Wochenende, über Schwarzer Berg. Dort ersetzt sie die ALT-Fahrten der Linie 454.
• Auf den Tram-Linien 1, 10, 2, 3 und 4 gibt es kleine Anpassungen in den Fahrplänen
• Die Haltestelle „Leonhardplatz (Stadthalle)“ heißt künftig „St. Leonhard (Stadthalle)“
• In Stöckheim wird am Zoo die Haltestelle „Bertha-von-Suttner-Straße“ neu eingerichtet. Sie wird von den Linien 421, 431 und 481 bedient.

Baustelle Georg-Eckert-Straße, Umleitungen der Tramlinien 4 und 5


Zeitgleich zum Fahrplanwechsel werden auch die Bauarbeiten zur Gleiserneuerung an der Georg-Eckert-Straße beendet. Die Umleitungen der Stadtbahnlinien 4 und 5 werden damit aufgehoben, die Stadtbahnen kehren zu ihrem eigentlichen Linienweg zurück.

Aussetzung Nachtverkehr


Einzelne Änderungen des Fahrplanwechsels betreffen auch den Nachtverkehr in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag. Dieser bleibt allerdings aufgrund der Corona-Beschränkungen vorerst ausgesetzt.
Die Fahrgäste finden alle Informationen zu Linienwegen und Abfahrzeiten für Fahrten ab dem 11. April ab sofort auch in der elektronischen Fahrplanauskunft auf www.bsvg.net und in der Fahrplan-App.


zur Startseite